Klingt mir nach Orkteufelei! Sie kommen mit Feuer, sie kommen mit xten, nagend, brennend, beiend, brechend, brennend! Zerstrer, Eindringlinge! Fluch ber sie! Herr der Ringe, Die zwei Trme
404
 
Home
Suche
Mittelerde
Lexika
Die Ringe
Der Feind Mittelerdes
Die Gemeinschaft
Die Völker
Die Geschöpfe
Geschichtliches
Wissenswertes
Impressum


TK24.de


LEXIKON

VORWORT

Willkommen beim LotR-Lexikon. Nachdem wir es jetzt gründlich überarbeitet und ergänzt haben, befinden sich zur Zeit weit über 5000 Begriffe rund um Tolkien und seine Arbeiten darin. Wir hoffen, dass wir euch somit einen kleinen Einblick in die Genialität J.R.R. Tolkiens gewähren können.

HINWEIS

Auch wenn an der Genialität Tolkiens kein Zweifel besteht, so brauchte auch ein Meister wie er mehrere Anläufe, bis er zu diesem Ergebnis gelangte. Aus diesem Grund werdet ihr hier sehr viele Begriffe finden, die eigentlich alle ein und das gleiche bedeuten. Wie auch in einem richtigen Lexikon haben wir die Begriffe nur einmal genauer erklärt und alle weiteren mit dem Hinweis versehen, unter "sowieso" nachzuschauen.

Beispiel: Tol Brandir: (Sindarin); "Zinnenfels"; steiler Berg am südlichen Ende des Nen Hithoel
Zinnenfels: siehe: Tol Brandir

Imprint

Dass (leider) keiner von uns über all dieses Wissen verfügt, ist sicher verständlich.Zum Erstellen des Lexikons haben wir daher folgende im Handel erhältliche Lexika verwendet:

Wolfgang Krege: Das Handbuch der Weisen von Mittelerde erschienen im Klett-Cotta-Verlag; ISBN 3-60893521-5
David Day: Tolkien, Eine illustrierte Enzyklopädie erschienen im Otus Verlag; ISBN: 3-907194-33-0 und
Friedhelm Schneidewind: Das große Tolkien-Lexikon erschienen im Lexikon Imprint Verlag; ISBN: 3-89602-298-9

Das Copyright dieses Lexikons liegt daher bei den Autoren dieser Bücher, auch wenn wir versucht haben, alles mit unseren Worten wiederzugeben. (Wer vor allem das letzte Lexikon besitzt, wird sehen, dass es uns hier leider oftmals nicht möglich war, da dieses schon extrem kurz gefasst war.)

Gedichte und Lieder

Wir haben euch - zumindest an einigen Stellen und soweit vorhanden - die Lied- und Gedichttexte Tolkiens mit ins Lexikon gepackt. Viele davon sind in gekürzter Version dargestellt, da es aus Platzgründen nicht möglich war, alles anzugeben. Wir werden euch in Kürze an einer anderen Stelle aber auch diese zur Verfügung stellen. Dass das © dieser Sachen bei J.R.R. Tolkien liegt, dürfte auch hier klar sein.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern in unserem Lexikon

Euer LotR-FC


Suche ber den Suchnamen:

Suchbegriff (z.B. "Elben"):



Suche ber den Anfangsbuchstaben des Suchbegriffes:

..:: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ::..

Derzeit gibt es im Lexikon 5877 Begriff(e).
SUCHERGEBNISSE

Du hast nach dem folgenden Begriff gesucht: L
In der untenstehenden Tabelle siehst du die Ergebnisse der Suche:

Deine Suche ergab 231 Treffer.

SuchbegriffErklrung

Labadal

Hüpf-Fuß; Name Túrins für Sador

Labkraut

Name mehrerer Hobbits im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony (n.Ü.: Beifuß)

Ladros

Land im NO von Dorthonion; dem Hause Beor übergeben

Ladwen-na-Dhaideloth

Heide vom Himmelsdach; siehe: Dürre Heide

Lady von Lórien

siehe: Galadriel

Laegel

(Sindarin); "Grünelbe"; siehe: Grünelben

Laegrim

(Sindarin); "Volk der Grünelben"; siehe: Grünelben

Laer

(Sindarin); "Sommer"; 72 Tage lange Jahreszeit im Kalender der Elben von Imladris; Quenya: Laire

Laer Cú Beleg

Lied vom großen Bogen; Lied Túrins über Beleg Cúthalion

Lagaáia; Jay Lavea

Darsteller eines Uruk-Hai Anführers in der HdR-Film-Trilogie

Lagduf / Lagduff

Orc von Cirith Ungol; im Kampf um Frodos Mithril-Hemd getötet

Laiqalasse

(Quenya); "Grünblatt"; Quenya für Legolas; siehe: Legolas

Laiquende

(Quenya); "Grünelb"; Mz.: Laiquendi; Grünelben von Ossiriand im EZ; standen unter dem Schutz von Ulmo; Vorfahren der Waldelben des DZ

Laire

(Quenya); "Sommer"; 72 Tage lange Jahreszeit im Kalender der Elben von Imladris; (Sindarin: Laer)

Lairelosse

(Quenya); "Sommer-Schneeweiß"; duftender, immergrüner Baum; von den Eldar nach Númenor gebracht

Lalaith

(Sindarin); "Lachen, Gelächter"; ältere Tochter von Húrin und Morwen; Schwester von Túrin und Niënor; starb im Alter von 3 Jahren an Pest; eigentlicher Name: Urwen

Lamba / Lambe

(Quenya); "Zunge, Sprache"; auch Name des 27. Tengwar-Zeichens, welches für "L" gebraucht wurde

Lambe Valarinwa

(Quenya); die Sprache der Valar

Lambengolmor

(Quenya); "die Sprachgelehrten"; linguistische Schule, die Feanor ins Leben rief

Lamedon

Gebiet um die Quellen des Flusses Ciril in Gondor, unter den Südhängen des Weißen Gebirges

Lammoth

das große Echo; s.a. Ered Lómin

Lampen der Valar

zwei große leuchtende Kugeln, welche Aule erschaffen, auf 2 große steinerde Säulen gestellt (Illuin in Helcar und Ormal in den Süden MEs), die Varda gefüllt und Manwe gesegnet hatte; sie beleuchteten Arda. Bevor Melkor sie zerst

Lampenmacher-Straße

siehe: Rath Celerdain

Lán

(Quenya); "der Weiße"; Beiname Sarumans

Lancashire Fusiliers

Regiment, bei dem Tolkien im EWK diente

Land der Elben

Bez. Beleriands

Land der Gabe

siehe: Númenor

Land der Götter

siehe: Aman

Land der Lebenden Toten

siehe: Dor-Firn-i-Guinar

Land der Schatten

siehe: Dor-Lómin

Land der Toten, die leben

siehe: Dor-Firn-i-Guinar

Land der Ulmen

siehe: Alalminóre

Land der Weiden / Land der Weidenbäume

siehe: Tasarinan

Land der Zwei Kapitäne

Land von Bogen und Helm; das Gebiet um den Amon Rúdh, welches Beleg Cúthalion und Túrin mit ihrer Bande von Geächteten von ihrem Versteck auf dem Amon Rúdh aus kontrollierten

Land des Geschenks

siehe: Númenor

Land des Nebels

siehe: Hithlum

Land des Schattens

siehe: Mordor

Land des Schreckens

siehe: Mordor

Land des Sterns

siehe: Númenor

Land des Tals des singenden Goldes

Bez. für Laurelindórenan

Land, frei von Unheil

siehe: Aman

Landbüttel

die einzige Polizeigewalt im Auenland

Landräuber aus dem Norden

Schimpfwort für die Rohirrim bei den Dunländern

Landroval

größter aller Adler des DZ; Bruder Gwaihirs

Langbärte

Bez. der Elben für die Zwerge

Langbogen

Übersetzung von "Cúthalion"; Beiname Belegs

Langcleeve

Ort im Nordviertel des Auenlandes

Langcleeve,

siehe Tuk, Juweline

Langcleeve, Juweline

siehe Tuk, Juweline

Lange Liste

Lernliste der Ents, auf der alle Lebewesen aufgelistet waren

Lange Schlange

ein Schiff Ar-Pharazôns; "Andalóke"; auch "Langer Wurm" genannt

Lange Sümpfe

östlich des Düsterwaldes am Waldfluss gelegen

Lange Winter

der 1. war im 496. Sonnenjahr, der 2. 2758/2759 D.Z. und der 3. 2911/2912 D.Z.

Langenacht

Zeitraum zw. der Vernichtung der Zwei Bäume und dem Aufgang des Mondes

Langer Frieden

Zeitalter der Noldor in Beleriand, als Morgoth nicht angriff

Langer Horn

siehe: Kattun, Höhlenmann

Langer See

östlich vom Düsterwald

Langes Leben den Halblingen

Beginn eines Lobliedes auf Frodo und Sam nach ihrer Zerstörung des Herrscherringes;

"Langes Leben den Halblingen! Rühmt sie mit großem Preis!
Cu

Langflut

Name des Anduin bei den Rohirrim

Langfurch

Die Farm Bauer Maggots

Langgrund

Ort im Südviertel des Auenlandes

Langgrundblatt

eine der drei besten Sorten an Pfeifenkraut; ein Tabak aus dem Auenland

Langhöhl, Herr

Hobbit; Gast im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony; a.Ü.: Langhöhlen

Langon

Knecht von Melko

Langquell

Quelle des Anduin

Lang-Runen

siehe: Angerthas

Langstrand

siehe: Anfalas

Lanthir Lamath

Wasserfall des Echos, der widerhallenden Stimmen; Ort in Ossirirand, an dem das Haus von Dior stand

Lár

größte númenorische Längeneinheit - 4.828m; 1 Lár = 5000 Rangar (Schritte), ein Rangar = 0.965m

Larnach

Waldmenschen in den Ländern südlich des Teiglin

Lasselante

(Quenya); "Laubfall"; 54 Tage lange Jahreszeit des Spätherbstes im Kalender der Elben von Imladris; auch "Quelle" (Quenya: Vergehen), "Firith" (Sindarin: Vergehen) oder "Narbeleth" (Sindarin: Sonnenschwund) genannt

Lassemista

(Quenya); "Laubgrau"; Name einer Eberesche in Bregalads Ebereschenlied

Láthspell

schlechte Nachricht; Name Gríma Schlangenzunges für Gandalf

Laurelin

(Quenya: Goldregen); der jüngere der Zwei Bäume in Valinor

Laurelindórenan / Laurelindórinan

(Quenya); "Tal, in dem Bäume in einem goldenen Licht singen"; alter Name für Lórien

Laurenande

(Quenya); "Tal des Goldes"; ein Name für Lórien

Laurinque

Der Goldene; ein gelb blühender Baum im Südosten von Númenor

Laurundo / Laurunto

Quenyaform des Namens Glorund; frühere Form von Glaurung

Lautwasser

(Sindarin: "Bruinen"); entsprang im Nebelgenirge nordöstlich von Bruchtal und floss in südwestlicher Richtung mit dem Weißquell zusammen

Lautwasserschlucht

Schlucht des Bruinen bei Imladris

Lea

Name einer Vala in den frühen Geschichten von Tolkien; Frau Tulkas

Leaf by Niggle

engl. Originaltitel von Tolkiens Geschichte: "Blatt von Tüftler"

Lean, Tangye

Gründer des literarischen Kreises "Inklings"; zu dem Tolkien und C.S. Lewis stießen

Lebende Blume

niemals welkende Blume, die der "Schmied von Großholzingen" von der Königin von Elbland geschenkt bekommt

Lebende Tote

Bez. für Beren und Lúthien, nachdem Beren von den Toten auferstanden war

Lebennin

Land der fünf Flüsse - Erui, Sirtih, Celos, Serni und Gilrain - zw. dem weißen Gebirge und dem Anduin-Delta

Lebensherbst der Eldar

Bez. für die Jahre des Schwindens

Lebethron

Baum und Holz in Gondor; mind. eine Sorte hatte schwarzes Holz, aus dem die Wanderstäbe geschnitzt waren, welche Faramir II. Frodo und Sam schenkte

Lee, Alan

bekannter Tolkien-Illustrator; zuständig für die konzeptionelle Gestaltung in der HdR-Film-Trilogie

Lee, Christopher Frank Caradini

Darsteller des Saruman in der HdR-Film-Trilogie

Leere

Abwesenheit Ilúvatars und der Unverlöschlichen Flamme; in ihr wurde Ea hineingestellt; auch Äußere Leere, Zeitlose Leere, das Ewige Dunkel, das Alte Dunkel, der Abgrund und das Nichts genannt

Leere Lande

Randgebiet Mittelerdes; wurde bei der Wandlung der Welt nach Osten gerückt

Leere Lande

Gebiet zw. Bree und Bruchtal

Lees, Nathaniel

Darsteller Uglúks in der HdR-Film-Trilogie

Lefnui

der 5. der Flüsse, die in den Anduin fließen

Legendarium der Väter der Menschen

siehe: Atanatárion

Legolas

Sohn Thranduils, König der Waldelben; einer der Gefährten

Legolin

3. Nebenfluss des Gelion in Ossiriand

Lehren der Weisen

weiterer Titel für das "Buch der Legenden"; siehe: Buch der Legenden

Leisegang, Frau

Passantin in der Geschichte "Herr Glück"

Leithian-Lied

das berühmteste und zweitlängste unter den Heldenliedern des Z.Z.; erzählt die Geschichte von Beren und Luthien

Lembas

(Sindarin); "Reisebrot"; Wegzehrung der Elben

Lembi

nicht näher beschriebener Stamm der Dunkelelben

Lenwe

Führer jener Teleri-Elben, die sich weigerten, auf dem Zug nach Aman das Nebelgebirge zu überschreiten; später Nandor genannt; deren erster Fürst; Vater von Denethor

Léod

Lord der Éothéod; Vater Éorls (geb. 2459; gest. 2501 DZ); starb beim Versuch Félarof zu reiten

Léofa

der Beliebte; siehe: Brytta von Rohan

Lerne die Namen

Beginn der Alten Listen von Baumbart

Lestanóre

Land des Gürtels; siehe: Doriath

Letters from Father Christmas

Titel des engl. Hörbuches: "Die Briefe vom Weihnachtsmann"

Letzte Allianz

siehe: Letzter Bund

Letzte Brücke

letzte Brücke vor Imladris, die über den Mitheitel führt

Letzte Schlacht

die Große Schlacht, mit der das EZ endete; siehe: Große Schlacht

Letzte Wüste

lt. Bilbo Ort weit im Westen am Ende der Welt

Letzter Berg

Bez. für den Methedras

Letzter Bund

Bündnis zw. den Elben unter Gil-galad und den Menschen unter Elendil; führte 3431-3441 ZZ Krieg gg. Sauron; endete mit einem Sieg über Sauron durch Isildur

Letzter Westlicher Grauer Port

Name für die Grauen Anfurten im Gedicht "Das letzte Schiff"

Letztes Bündnis

siehe: Letzter Bund

Letztes Gastliches Haus / Letztes Gastlches Heim

siehe: Imladris

Letztes Ufer

Bez. für das Ufer von Eldamar

Leuchte der Vána

anderer Name für die Sonne

Leuchte Feanors

siehe: Silmaril

Leuchten der Valar

siehe: Lampen der Valar

Leuchtende Inseln

früher Name für den Wohnsitz der Valar und Eldar in Valinor

Leuchtfeuer von Gondor

siehe: Leuchtfeuerberge

Leuchtfeuerberge

Sieben Berge an der Straße von Minas Tirith nach Rohan, auf denen in Kriegszeiten Feuer entzündet wurden; namentlich von Ost nach West: Amon Dîn, Eilenach, Nardoi, Erelas, Min-Rimmon, Calenhad und Halifirien

Lhammas

Beschreibung der Sprachen; eine SchriftTolkiens aus den 30er Jahren; angeblich verfasst von Pengolod aus Gondolin

Lhûn

(auch Lune); Fluss westlich von Arnor

Licht

Gegenwart Ilúvatars; Akzeptanz seines Willens; all die Schönheit seiner Schöpfung

Licht der Erdenkinder

ein Name Earendils

Licht von Aman

das Licht der Zwei Bäume

Licht von Valinor

das Licht der Zwei Bäume

Lichtelben

siehe: Calaquendi

Lichtfresserin

siehe: Kankra

Lidloses Auge

das Abbild Saurons

Lied der Macht

Lied, mit dem Magie ausgeübt wird; ein gesungener Zauberspruch

Lied des Adlers

das Lied: "Singet nun, ihr Menschen"

Lied über die Hügelgräber von Mundburg

Das Lied "Wir hörten ein Horn" über die Schlachten auf den Pelennorfeldern

Lied von Earendil

urspr.s Epos über die Reisen und die letzte Fahrt Earendils

Lied von Großen Bogen

Laer Cú Beleg; das Lied, das Túrin über Beleg Cúthalion machte

Lied von Lúthien

vll. ein anderer Name für das Leithian-Lied

Lied von Moria

siehe: "Die Welt war jung, die Berge grün"

Lied von Nimrodel

Lied, welches Legolas seinen Gefährten am Wasserfall Nimrodel vorsang; die Ballade von Amroth und Nimrodel

Lieder-Edda

siehe: Edda

Light as Leaf on Lindentree

Gedicht Tolkiens; erschienen in "The Gryphon" (New Series, Bd. VI N. 6; Juni 1925; S. 217; Leeds University); frühere Fassung des Liedes von Beren und Lúthien

Limbas

in der frühen Mythologie Tolkiens ein Trank, der heilt, jung und fröhlich hält

Limklar

Silber-Fluss; übersetzt: "Silberlauf"; Fluss, der einer in einen steinernen Brunnen gefassten Quelle unterhalb des Spiegelsees entsprang und durch Lórien floss

Limpe

Getränk der Feen; in der frühen Mythologie Tolkiens ein Trank, der heilt, jung und fröhlich hält

Linaewen

Vogelsee; großes, flaches Gewässer in Nevrast

Lindalambe

das Telerin; Name der Sprache der Teleri in der Sprache der Teleri

Lindalaure

früher Name für Laurelin

Lindar

die Sänger; in früherer Version von Tolkien die Bez. für die Vanyar; später für die Teleri

Lindárin

die Sprache der Teleri; das Telerin

Lindelokse

früher Name für Laurelin

Lindelokte

früher Name für Laurelin

Lindelorendor

(Quenya); "Land des goldenen Liedes"; siehe: Lórien

Lindelos

früher Name für Laurelin

Lindir

(Sindarin); "Gesang-Mann"; ein Bruchtal-Elb

Lindo

in den frühen Geschichten ein elb aus Tol Eressea; Herr von Mar Vanwa Tyaliéva

Lindon

das Reich Gil-galads; das spärlich bewaldete Gebiet zwischen dem Meer und den Ered Luin; Überreste des alten Ossiriand

Lindórië

Mutter von Inzilbêth; Schwester Earendurs

Lindórinand

Tal des Landes der Sänger; früher Name für Lothlórien

Lindwürmer

von Morgoth gezüchtete, mit eisenharten Schuppenm gewaltigen Zähnen, Klauen und zauberischen Kräften versehene Würmer; bei den Menschen und Elben nur Drachen Morgoths genannt; das gefürchtste Wesen in ME

Linhir

stadt in Lebennin, bei der 3019 DZ eine Schlacht zw. dem Heer von Lamedon und en Korsaren von Umbar stattfand

Linie von Anárion

siehe: Anárions Erben

Linie von Isildur

siehe: Isildurs Erben

Linien der Könige der Mark

die Könige Rohans wurden in Linien eingeteilt: 1. Linie: Éorl ? Helm Hammerhand; 2. Linie: Freláf ? Théoden / Theodred; 3. Linie: Éomer ? ...

Linien des Hauses Éorl

siehe: Linien der Könige der Mark

Linnod

(Sindarin); "Sieben-Gesang"; elbische, literarische Form

Linwe Tinto

früherer Name von Tinwe Linto

Lirillo

früherer Name von Salmar

Lisgardh

(Quenya); "Land des Schilfs"; Riedlandschaft an den Mündungen des Sirion

Lissuin

süßduftene Pflanze, die die Elben aus Tol Eressea mitbrachten

Lithe

im Kalender von Bree der 6. Monat; Auenland: Vorlithe

Lithe-Tage

im Auenlandkalender drei (in Schaltjahren 4 Tage) zw. dem 6. und dem 7. Monat

Lithlad

(Sindarin); "Aschenebene"; große Ebene in Mordor

Little Delwing

engl. Bez. für Michelbinge

Loa

(Quenya); "Wachstum"; das Jahr im Kalender der Elben, historisch betrachtet; astronomisch: Coronar

Lochner

Name einer Hobbitfamilie in den a.Ü.; n.Ü.: Wühler; engl. Bez.: Burrows

Lockenblatt

Ent; Übersetzung des elb. Namens Finglas

Lockenträger

Bez. Gimlis, da er die Haarflechte von Galadriel aufbewahrte

Loeg Ningloron

(Sindarin); "Teiche der goldnen Wasserblumen"; siehe: Schwertelfelder

Loënde

Mittjahrstag im Kalender von Númenor; entspricht unserem 22. Juni; in Schlatjahren durch 2 Enderi ersetzt

Löffelohr

Pony Frodos und seiner Gefährten, das in den Hügelgräberhöhlen verloren ging

Lóke

(Quenya); "Schlange"; auch für die Drachen von Melkor benutzt

Lómeanor

(Quenya) "Schattenland", "Düsterland"; anderer Name für Dor-lómin und Hisilóme

Lómearni

(Quenya); "Kinder der Düsternis"; in den frühen Geschichten Tolkiens anderer Name der Dunkelelben

Lómelindi

(Quenya); "Dämmersänger" bzw. "Nachtsänger"; Nachtigallen zu Zeiten Melians

Lomendánar

(Quenya); "Tage des Zwielichts"; die Zeit nach der Erschaffung der Erde, noch bevor die Leuchten der Valar erschaffen wurden

Lóminóre

(Quenya); "Land der Dämmerung"; siehe: Dor-lómin

Lómion

(Quenya); "Sohn der Dämmerung"; Muttername von Maeglin

Lond Daer

(Sindarin); "Großer Hafen"; Holz- und Werfthafen der Númenor in ME, an der Mündung des Flusses Grauflut; ursprünglicher Name: Vinyalonde (Quenya: neuer Hafen)

Lonely Troll

der Einsame Troll im Gedicht "Luftikus"

Lóni

Zwerg aus dem Reich unter dem Erebor; ging 2898 DZ mit Balin nach Moria; 2994 von Orks erschlagen

Looney

Gedicht Tolkiens; veröffentlicht im "Oxford Magazine" (Bd. LII; No. 9; 18. Januar 1934; S. 340; Oxford, The Oxford Press); später kpl. überarbeitet in The Adventures of Tom Bombadil unter dem Titel "The Sea-bell"; deutsch: Muschelklang

Lord of the Rings

siehe: The Lord of the Rings

Lórellin

Baumbeschatteter heilender See in Lórien in Valinor, Schlafstätte Estes

Lorgan

Ostling; Oberhaupt der Sippe in Hithlum nach der Nírnaeth Arnoediad, von der Tuor als Sklave gehalten wurde

Lórien

1. die Gärten der Erholung in Valinor; 2. Waldgebiet zw. dem Anduin und dem Celebrant; später Lothlórien (blühender Traumgarten) genannt

Lórinand

urspr. Name Lóriens in ME

Lórindol

Goldscheitel; Beiname Hadors

Lósengriol

früher Name für Gondolin; später ersetzt durch Lothengriol

Losgar

Platz am Fjord von Frengist, an dem Feanor die gestohlenen Schiffe der Teleri verbrannte

Lossarnach

blühendes Arnach; die Täler am Südhang des Mindolluin, westlich von Minas Tirith im Quellgebiet des Erui

Lossoth

(Sindarin); "Schneehorde"; Schneemenschen, die hauptsächlich am Kap von Forochel lebten, im NW der Bucht von Forochel

Lotesse

anderer Name für Erinti

Lótesse

(Quenya); "Blüte"; 5. Monat im Kalender der Elben und der Númenorer

Loth

(Sindarin); "Blume"; auch einer der 7 Namen für Gondolin

Lothíriel

Tochter Imrahils von Dol Amroth; heiratete 3020 DZ König Éomer von Rohan; Mutter von Elfwine, dem Schönen

Lothlann

die "Weite und Leere"; große Ebene östlich von Ard-galen

Lothlim

Volk der Blume; Name der Überlebenden von Gondolin an der Mündung des Sirion

Lothlórien

einer der Namen Lóriens, s.a. Lórien

Lothron

(Sindarin); 5. Monat im Kalender der Númenórer; Quenya: Lotesse

Luch

Sumpfgebiet im Auenland

Luftikus

8. Gedicht im Buch "The Adventures of Tom Bombadil and other verses from the Red Book"; Orig. Titel: Perry-the-Winkle; erschienen 1962

Luftrosse

(eigentlich falsche) Bez. für die Flügeltiere der Nazgûl

Lug

Ork, den Tuor in Gondolin tötete

Lugbúrz

der dunkle Turm in der schwarzen Sprache

Lugdusch / Lugdush

Uruk-Hai aus Isengard aus der Truppe von Uglúk; erschlagen von Éomers Gefolgsleuten

Luinil

blau leuchtender Stern; einer der Sterne, die Varda vor dem Erwachen der Elben an den Himmel setzte

Lumbar

einer der neuen Sterne Vardas

Lumbi

in frühen Geschichten ein Ort an dem Melko nach seiner Niederwerfung hauste

Lúmin

in einem Entwurf Tolkiens der älteste aller Ainur - die Zeit, die stets bei Ilúvatar ist

Lune

anderer Schreibweise für Lhûn

Lúsion

andere Schreibweise für Lúthien

Lustig, Frau

Passantin in der Geschichte "Herr Glück"

Luthanien

in den VG Name für die Insel, die bei Tolkien zeitweise dem späteren Endland entsprach

Lúthien

Tochter Thingols und Melians; auch Tinúviel genannt (Nachtigall)

Lutz

Pony, das Frodo in Bree von Bill Farning kaufte und vor Moria freigelassen wurde

Lutz Farning

Mensch aus Bree, Laufbursche Sarumans

Lützelbinge

Ort im NW des Westviertels im Auenland

Lúva

(Quenya); "Bogen"; Bestandteil der Quenya-Zeichen; offen oder geschlossen, auch doppelt oder umgedreht

LEGENDE

Beim Erstellen des Lexikons haben wir immer wiederkehrende Begriffe abgekürzt. Um euch den Umgang damit etwas zu erleichtern, hier die Kürzel und ihre Bedeutungen:

a.Ü. = alte Übersetzung
allg. = allgemein
AZ = Auenland-Zeitrechnung
Bez. = Bezeichnung
DZ = Drittes Zeitalter
EZ = Erstes Zeitalter
Ez. = Einzahl
geb. = geboren
gest. = gestorben
gg. = gegen
Jh. = Jahrhundert
Kf. = Kurzform
ME = Mittel-Erde
Mz. = Mehrzahl
n.Ü. = neue Übersetzung
Rk. = Ringkrieg
urspr. = ursprünglich
VG = das Buch der Verschollenen Geschichten
VZ = Viertes Zeitalter
z.Z. = zur Zeit
zw. = zwischen
ZZ = Zweites Zeitalter

Letzte Änderung: 15.10.2014 12:42:33