Die Feuer Isengarts werden sich ausbreiten und die Wlder von Buckelstadt und Bockland werden brennen. Und ... alles, was einst grn und gut war, wird vergehen. Es wir schon bald kein Auenland mehr geben! Herr der Ringe, Die zwei Trme
Merry
 
Home
Suche
Mittelerde
Lexika
Die Ringe
Der Feind Mittelerdes
Die Gemeinschaft
Die Völker
Die Geschöpfe
Geschichtliches
Wissenswertes
Impressum


TK24.de


LEXIKON

VORWORT

Willkommen beim LotR-Lexikon. Nachdem wir es jetzt gründlich überarbeitet und ergänzt haben, befinden sich zur Zeit weit über 5000 Begriffe rund um Tolkien und seine Arbeiten darin. Wir hoffen, dass wir euch somit einen kleinen Einblick in die Genialität J.R.R. Tolkiens gewähren können.

HINWEIS

Auch wenn an der Genialität Tolkiens kein Zweifel besteht, so brauchte auch ein Meister wie er mehrere Anläufe, bis er zu diesem Ergebnis gelangte. Aus diesem Grund werdet ihr hier sehr viele Begriffe finden, die eigentlich alle ein und das gleiche bedeuten. Wie auch in einem richtigen Lexikon haben wir die Begriffe nur einmal genauer erklärt und alle weiteren mit dem Hinweis versehen, unter "sowieso" nachzuschauen.

Beispiel: Tol Brandir: (Sindarin); "Zinnenfels"; steiler Berg am südlichen Ende des Nen Hithoel
Zinnenfels: siehe: Tol Brandir

Imprint

Dass (leider) keiner von uns über all dieses Wissen verfügt, ist sicher verständlich.Zum Erstellen des Lexikons haben wir daher folgende im Handel erhältliche Lexika verwendet:

Wolfgang Krege: Das Handbuch der Weisen von Mittelerde erschienen im Klett-Cotta-Verlag; ISBN 3-60893521-5
David Day: Tolkien, Eine illustrierte Enzyklopädie erschienen im Otus Verlag; ISBN: 3-907194-33-0 und
Friedhelm Schneidewind: Das große Tolkien-Lexikon erschienen im Lexikon Imprint Verlag; ISBN: 3-89602-298-9

Das Copyright dieses Lexikons liegt daher bei den Autoren dieser Bücher, auch wenn wir versucht haben, alles mit unseren Worten wiederzugeben. (Wer vor allem das letzte Lexikon besitzt, wird sehen, dass es uns hier leider oftmals nicht möglich war, da dieses schon extrem kurz gefasst war.)

Gedichte und Lieder

Wir haben euch - zumindest an einigen Stellen und soweit vorhanden - die Lied- und Gedichttexte Tolkiens mit ins Lexikon gepackt. Viele davon sind in gekürzter Version dargestellt, da es aus Platzgründen nicht möglich war, alles anzugeben. Wir werden euch in Kürze an einer anderen Stelle aber auch diese zur Verfügung stellen. Dass das © dieser Sachen bei J.R.R. Tolkien liegt, dürfte auch hier klar sein.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern in unserem Lexikon

Euer LotR-FC


Suche ber den Suchnamen:

Suchbegriff (z.B. "Elben"):



Suche ber den Anfangsbuchstaben des Suchbegriffes:

..:: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ::..

Derzeit gibt es im Lexikon 5877 Begriff(e).
SUCHERGEBNISSE

Du hast nach dem folgenden Begriff gesucht: H
In der untenstehenden Tabelle siehst du die Ergebnisse der Suche:

Deine Suche ergab 396 Treffer.

SuchbegriffErklrung

Habbanan

früherer Name von Eruman

Hadhodrond

(Sindarin); "Zwergenheim", "Zwergengewölbe"; ein Elbenname für Moria; übersetzt aus dem Zwergenname Khazad-dûm

Hador

das 3. Menschenvolk, das über die Ered Luin nach Beleriand kam

Hador Goldscheitel

Urenkel von Malach, Führer des Dritten Hauses der Menschen; als Vasall von Fingolfin der Herr von Dor-lómin (389-455 DZ); Vater von Galdor; Großvater von Húrin; genannt: Lórindol (Goldscheitel); 455 von einem Pfeil ins Auge

Hadors Haus

das 3. Haus der Edain; Abstammung von Hador Goldscheitel

Hadors Helm

der Drachenhelm von Dor-lómin; aus grauem Stahl geschmiedet und reich mit Gold verziert; der Kamm war ein vergoldetes Spottbild eines Drachen; das Visier stellte eine der schreckenerregenden Masken dar, wie sie bei den Zwergen des EZ beliebt war; m

Hadron

(Sindarin); "Werfer" von Speeren oder Wurfpfeilen

Haegwudu

ein anderer Name für Heorrenda

Haerast

Ferne Küste; die Küsten von Aman

Häfen am Sirion

siehe: Sirion-Mündungen

Hafen der Eldar

siehe: Alqualonde

Häfen der Falas

die Häfen Brithombar und Eglarest

Hafen der Schwäne

siehe: Alqualonde

Hafen der Schwanenschiffe

siehe: Alqualonde

Hafen der Sonne

in der frühen Mythologie Tolkiens ein Hafen am Rand der Äußeren Dunkelheit; von Aule erbaut; Ruhepunkt der Sonne in der Nacht

Hafen der Vielfarbenen Lichter

früher Name des Hafens von Tol Eressea

Hafen des Mondes

in der frühen Mythologie Tolkiens ein Hafen am Rand der Äußeren Dunkelheit; von Aule erbaut; Ruhepunkt des Mondes in der Nacht

Häfen, Graue

siehe: Graue Anfurten

Hafenlose Inseln

früher Name für die Verwunschenen Inseln

Hafergut

Ort im Nordviertel des Auenlandes

Haffner

in der Geschichte "Der Schmied von Großholzingen" der Küchenmeisternach dem Weggang von Alf

Hag

siehe: Hoher Hag

Hagsend

schmaler Landstreifen im Bockland zw. dem Ostufer des Baranduin und dem Alten Wald

Hain von Orthanc

Baumgarten von Orthanc; Bez. Isengarts durch Fangorn, nach dessen Umgestaltung

Haladin

das 2. Volk der Drei Häuser der Menschen, das nach Beleriand kam; auch das Volk Haleth genannt; lebte im EZ zunächst gemeinsam mit den Drúedain in Thargelion

Halbarad

Dúnadan aus dem Norden, Aragorns Vetter

Halbelben

(Sindarin: Peredhil); Nachkommen aus Verbindungen zw. Menschen und Elben (Elrond, Eros, Arwen, Elladan und Elrohir)

Halbgöttin

wenn man die Valar und Maiar als Götter ansieht, dann war Lúthien eine Halbgöttin

Halblinge

Übersetzung von Periannath (Sindarin); die Hobbits

HalbOrks

Diener von Sauron; als Kämpfer und Spione eingesetzt

Halbtrolle

als solche werden die Haradrim aus dem Süden von Harad beschrieben

Haldad

Gewählter Führer der Haladin im 4. Jh EZ; baute Palisadenfestung zw. Ascar und Gelion; fiel bei der Abwehr von Orks; Vater von Haleth und Haldar

Haldan

Sohn von Haldar; gewählter Führer der Haladin nach dem Tod seiner Tante Haleth; Vater von Halmir

Haldar

Sohn von Haldad; Vater von Haldan; fiel gemeinsam mit seinem Vater beim Angriff der Orks auf Thargelion

Haldir

Sohn von Halmir von Brethil, Führer der Haladin; heiratete Glóredhel; Vater von Handir; fiel in der Nírnaeth Arnoediad 473 EZ

Haldir (Elb)

Elbe aus Lothlórien; einer der drei Brüder, die die gefährten aus der Gemeinschaft zu Celeborn und Galadriel führten

Haleth

ältester Sohn von König Helm; erschlagen 2758 DZ

Haleth, Frau

Tochter von Haldar; gewählte Führerin der Haladin nach dem Tode ihres Vaters Haldad im 4. Jh EZ; genannt: Frau Haleth; führte das Volk, das nach ihr benannt wurde, nach Westen in den Wald von Brethil; über ihrem Grad wurde der Hüg

Halethrim

Das Volk von Haleth; die Haladin

Halfast Gamdschie

Vetter von Sam Gamdschie

Halifirien / Halifirienberg

Heiliger Berg in der Sprache der Rohirrim; auf Quenya: "Amon Anwar"; das 7. und letzte Leuchtfeuer von Gondor in den Ered Nimrais; Ort der Grabstätte Elendils

Halifirienwald

Wald am Fluss des Mering und auf den Hängen des Halifirien; auch Firienwald und Flüsterwald genannt

Halimath

9. Monat im Kalender des Auenlandes (Bree: Erntemath)

Halla

(Quenya); "hoch"; das spätere "hyarmen"

Hallacar

Großer Helm; Sohn von Hallatan von Hyarastorni; Gatte von Tar-Ancalime

Hallas

Großes Blatt; Dúnedain; 13. herrschender Truchsess von Gondor (2567-2605 DZ); Sohn von Cirion; erfand die Namen Rohan und Rohirrim

Hallatan

Großer Schmied; im 10. Jh ZZ Herr von Hyarastorni in Númenor; Neffe von Tar-Aldarion; Vater von Hallacar; genannt: Fürst der Schafe

Halle aus Eisen / Hallen aus Eisen

Angamando; siehe Angband

Halle des Feuers

Große Halle in Imladris, die nur an besonderen Tagen benutzt wurde

Halle des Wiedergefundenen Spieles

eine Halle in Mar Vanwa Tyaliéva

Halle von Himmel und Hölle

siehe: Hallen von Mandos

Hallen der Erwartung

siehe: Hallen von Mandos

Hallen des Elbenkönigs

die unterirdische Wohnstätte der Waldelben im Düsterwald; Herr war Thranduil

Hallen Manwes auf den Bergen der Welt über dem Feenland

Titel eines Bildes von Tolkien aus dem Jahre 1928; besser bekannt unter "Taniquetil"

Hallen von Mandos

Wohnsitz des Vala Mandos; Gebiet in Aman, in dem sich die Seelen der toten Elben versammeln; hier warten sie auf das Ende der Welt, wenn die Zweite Musik der Ainur erklingt (kommt einer Wiedergeburt gleich); einzige Elben, die nie in Mandos Hallen "kamen"

Halmadhurwion

anderer Name für Turuhalme

Halmir

Gewählter Führer der Haladin; Sohn von Haldan; Vater von Haldir und Hareth; besiegte die Orks, die nach der Dagor Bragollach über den Sirion-Pass kamen; starb 473 EZ

Haloisi Velike

früher Name für Belegaer

Halsband der Zwerge

das Nauglimir; in den VG auch ein Name für das Nauglafing

Ham

Ortschaft im Herzen des Mittelalterlichen Britannien; Heimat des Bauern Giles von Ham

Háma

Prinz von Rohan; der jüngere Sohn Helm Hammerhands; kehrte von einem Ausgang während der Belagerung 2759 DZ nie wieder heim; 2. auch Name des Torwächters und Hauptmannes der Garde von König Théoden von Rohan; 3019 DZ erschlagen

Hamfast Gamdschie

Vater Samweis'; auch "Ohm" genannt

Hamfast von Gamwich

Hobbit aus dem Auenland; geb. 1160 AZ; erster bekannter Vorfahr der Familie Gamdschie; Vater von Weismann Gamwich

Handir

gewählter Führer der Haladin; Sohn von Haldir und Glóredhel; Vater von Brandir dem Lahmen; führte sein Volk ab dem Tod seines Vaters in der Nírnaeth Arnoediad 473 EZ; starb 496 im Kampf gg. Orks

Hang, Heiderose

siehe: Tuk, Hagebutte

Hang, Herr

Hobbit, Gast im Gasthaus "Zum tänzelnden Pony"

Hang, Willi

einer der Hobbits, die bei dem Handgemenge Anfang 1419 AZ in Bree ums Leben kamen (n.Ü.: Willi Steinhang)

Hansovánien

Landeplatz des Schiffes Mornie

Hansson, Bo

Musiker, der bei Silence Rekord 1970 eine LP mit Namen "(Music inspired by) Lotd of the Rings" herausbrachte; erschienen ebenfalls auf CD (Edsel, 1996)

Harad

(Sindarin: "Südland"; die weiten, weißen Länder im Süden von Gondor und Mordor

Haradrim

(Sindarin); "Volk des Südens"; die Menschen aus Harad; bis 1448 DZ Verbündetete Gondors; danach Verbündete Saurons

Harad-Straße

führte von Ithilien ins Landesinnere von Harad

Haradwaith

(Sindarin); "Volk des Südens"; anderer Name für Haradrim

Haranye

letztes Jahr eines Jh im Kalender der Nùmenórer

Harding

Mann aus Rohan, starb auf den Pelennor-Feldern

Harding vom Bühl

siehe: Gärtner, Harding

Hareth

(Quenya); "Hohe Dame, Edle Dame"; Tochter von Halmir aus Brethil; heiratete um 440 EZ Galdor aus Dor-lómin; Mutter von Húrin und Huor

Harfüße

der älteste und zahlreichste der drei Hobbitstämme (eingewandert um 1050 D.Z.)

Hargtal

Tal, in dem der Schneeborn entsprang

Harlindon

südliches Lindon; südliches des Golfes von Lhûn

Harlond

(Sindarin); "Süd-Hafen"; Hafen an der Südseite des Golfes von Lhûn; Teil der Grauen Anfurten

Harma

(Quenya); "Schatz"; auch früherer Name des Tengwar-Zeichens 11, solange es noch für "ch" stand; später "aha"

Harmalin

früherer Name des Gebietes Eruman

Harnen

(Sindarin); "Südwasser"; Fluss, der von den südlchen Ephel Dúath nach Westen floss bis in die Bucht von Belfalas; bis 15. Jh ZZ Grenze zw. Harad und Gondor

Harondor

(Sindarin); "Süd-Gondor"; Gebiet zw. Poros und Harnen; bis 15. Jh ZZ Teil von Gondor

Harper, Clay

Tolkien-Projektleiter beim amerikanischen Verlag Houghton Mifflin

Harry

Verkäufer im Spielzeugladen von "Roverandom"

Hartbuddel

Ort im Auenland; in der a.Ü.: Steinbüttel

Harter Winter

in den Chroniken des Auenlandes "Grausamer Winter" genannt; Winter 2911/ 12 DZ

Harvalien

frühe Form von Arvalin; später Eruman

Hasufel

graues Pferd, welches Éomer Aragorn ausleiht

Hathaldir

auch "der Jüngling" genannt; einer der letzten Gefährten Barahirs

Hathol

Fürst aus dem dritten der Drei Häuser der Edain; Sohn von Magor; Vater von Hador

Hatholdir

Freund von Tar-Meneldur; Vater von Orchaldor

Haudh-en-Arwen

Hügel der edlen Dame; der Grabhügel Haleth im Brethil; in der Sprache der Haladin: "Túr Haretha" ("Grab der Frau") genannt

Haudh-en-Elleth

Hügel des Elbenmädchens; Grabhügel von Findulas in der Nähe der Teiglin-Stege

Haudh-en-Gwanûn

(Sindarin); "Hügel der Zwillinge"; Grabhügel von Fastred und Folcred von Rohan

Haudh-en-Ndengin

Hügel der Erschlagenen; riesiger Haufen, auf dem die Orks die toten Elben und Menschen der Nírnaeth Arnoediad warfen

Haudh-en-Nírnaeth

Hügel der Tränen; anderer Name für Haudh-en-Ndengin

Hauptmann der Ringgeister

siehe: Hexenkönig von Angmar

Haupttor

Eingang vom Erebor; aus ihm entsprang der Eilend

Haus an der Einödgrenze

letztes gastliches Haus östlich des Meeres

Haus Anárion

die Königslinie Anárions

Haus der Hundert Kamine

Haus Gilfanons in Tavrobel

Haus der Könige

Bestattungsort der Könige von Minas Tirith; Weihesstätte an der Stillen Straße

Haus der Statthalter

Dúnadan-Familie, aus deren Reihen die Truchsessen von Gondor gewählt wurden; auch Haus Húrin genannt; Erbstück des Hauses: ein großes Horn

Haus Durins

die Nachfahren Durin I.

Haus Elendil

die Königslinie Elendils

Haus Elros

die Dúnadan-Linie der Könige von Númenor

Haus Eorl

Die Königslinie der Mark

Haus Feanor

Noldor-Familie und deren Nachkommen; begann mit Feanor und seinen sieben Söhnen; Hausemblem: achtstrahliger silberner Stern

Haus Fingolfin

Linie der Hohekönige der Noldor; Banner des Hauses waren blau und silber

Haus Finrod

die dritte Linie aus dem Hause Finarfin

Haus Finwe

königl. Haus der Noldor

Haus vom Himmelsbogen

in den VG eine mächtige Elbenfamilie in Gondolin

Haus von Beor

das erste Haus der Drei Häuser der Edain in der Abstammung von Beor

Haus von der Goldenen Blume

Elbengeschlecht in Gondolin in den VG; Herr des Hauses: Glorfindel I.

Haus von Hador

das dritte Haus der Drei Häuser der Edain in der Abstammung von Hador Goldscheitel; auch Marach genannt

Haus von Halad

das 2. Haus der Drei Häuser der Edain in der Abstammung von Halad; auch Volk von Haleth genannt

Haus von Húrin

die Truchsesse von Gondor

Haus von Marach

das dritte Haus der Drei Häuser der Edain in der Abstammung von Hador Goldscheitel; auch Marach genannt

Haus, wo "Rover" seine Abenteuer als "Spielzeug" begann

Illustration Tolkiens für die Geschichte Roverandom; 1927

Häuser der Heilung

das Krankenhaus von Minas Tirith

Häuser der Menschen

siehe: Drei Häuser der Edain

Häuser der Toten

siehe: Hallen Mandos; auch Grabgewölbe der toten Könige von Gondor

Hautwechsler

Bez. Gandalfs für Beorn in der n.Ü.

He! He! He! An die Buddel geh

Beginn eines Liedes von Merry und Pip;

"He! He! He! An die Buddel geh,
Heil dein Herz, ertränk dein Weh!
Falle Regen oder Schnee

Heborodim

die Umzingelnden Berge; die Echoriath in der Sprache der Berge

Heer der Toten

die Toten Menschen von Dunharg, als Aragorn sie führte

Heer der Valar

die Streitmacht Valinors; auch Heer des Westens, Streitmacht von Valinor und Valinors Heer genannt

Heer des Westens

Die Truppen der Verbündeten, die 3019 DZ im Rk zum letzten Gefecht gg. Sauron eilen; bestehend aus den Armeen Gondors, Rohans und der Dúnedain des Nordens; in der Schlacht 1975 DZ gg. den Hexenkönig von Angmar: Gondor, Falas und Imladris

Heerführer des Westens

3019 DZ gg. Sauron: Aragorn, Gandalf, Éomer und Imrahil; 1975 DZ gg. den Hexenkönig von Angmar: Earnur; Círdan und Glorfindel II.

Hegemann, Anja

Übersetzerin von "Die Briefe vom Weihnachtsmann" und von "Herrn Glück"

Heide vom Himmelsdach

siehe: Dürre Heide

Heidezeh, Herr

ein Breeländer; Gast im Gasthaus von Bree

Heidezeh, Matz

Mensch, die bei dem Handgemenge Anfang 1419 AZ in Bree ums Leben kam; a.Ü.: Heidezehen

Heidezehen, Malte

siehe: Heidezeh; Matz

Heilende Hände

Merkmal der Könige von Gondor

Heilige Insel

siehe: Tol Eressea

Heilige Stätte

Tempel in Númenor; der Einzige seiner Art vor der Ankunft Saurons; von Ar-Pharazôn entweiht und verboten

Heiliger Berg

1. Bei den Númenórern der Meneltarma; 2. Bez. Für den Taniquetil

Heiligtum von Eru

Schrein für Ilúvatar in Meneltarma

Heilkraft

siehe: heilende Hände

Heilwart

siehe: Kräutermeister

Heimeliges Haus

Bez. für Imladris in "The Hobbit"

Heimstatt der Zwerge

ein Name des Berges Dolmed

Hekel

(Quenya); "Verlassener"; Mz.: Hekeldi; Name für die Elben, die nicht nach Aman zogen, sondern in Beleriand blieben

Hekeldamar / Hekelmar

(Quenya); "Heim der Verlassenen"; Bez. für Beleriand; nur in Aman gebraucht

Helcar

Binnenmeer im Nordosten von ME; Standort der nördlichen Lampen der Valar, Illuin

Helcaraxe

(Quenya); "Eisrachen"; Meerenge im Norden zw. ME und Aman, wo Ekkaia und Belegaer zusammenflossen

Helevorn

Schwarzer Spiegel; dunkler, tiefer See im Norden von Thargelion; südlich des Berges Rerir

Helkar

(Quenya); "Eiseskälte, tiefster Frost"; in frühen Fassungen die südliche der Lampen der Valar; später Ormal

Helkaraxe; Helkarakse

siehe: Helcaraxe

Helluin

(Sindarin); "Der Eisblaue"; ein Stern, der am Himmelstand, als die Elben und Cuiviénen erwachten

Helm

Name Túrins, als er Hadors Helm trug

Helm Hadors / Helm von Hador

siehe: Hadors Helm

Helm Hammerhand

der 9. König der Mark; Regierungszeit: 2741-2759 D.Z.

Helmingas

Helms Söhne; Bez., mit der Gamling zusammen mit dem Kampfruf "Helm" in die Schlacht ruft

Helms Damm

Graben und Erdwall ein paar hundert Meter vor Helms Tor; auch Klammwall genannt

Helms Horn

das Horn der Könige von Rohan

Helms Klamm

Schlucht hinter der Hornburg

Helms Tor

Eingang nach Helms Klamm

Helms, Randel

Tolkien-Fachmann, der 2 Arbeiten zum Thema "Tolkien" veröffentlichte: "Tolkiens Welt" (Tolkiens World, 1974) und "Tolkien und die Silmarille" (Tolkien and the Silmarils, 1991); Dr. phil.; Prof.

Hemelsdei

(Hevenesdei); veraltete Form des 5. Wochentages im Auenlandkalender

Henderch

Dúnedain aus dem Westland von Númenor; Matrose von Tar-Aldarion

Hending

(*2859 DZ); Hobbit aus dem Auenland; 3. Sohn und 4. Kind von Holman, dem Grünhändigen

Hendor

Diener Idrils, der Earendil bei der Flucht aus Gondolin trug

Hengest

in den frühen Geschichten der Sohn von Ottor Wæfre

Hengstag / Hevenstag

z.Z. des Rk 5. Tag der Woche im Kalender der Hobbits

Henneth Annûn

(Sindarin); "Fenster nach Westen"; die hinter einem Wasserfall versteckte Festung der Waldläufer von Ithilien

Heorrende

ein Sohn von Eriol; geb. in Tol Eressea

Herbst

siehe: Yávië

Herbstag

siehe: Yáviére

Heren Istarion

Orden der Zauberer; Gemeinschaft der Istari, die nach ME kamen (unter ihnen Saruman und Gandalf)

Herfara

Krieger Rohans; bei der Schlacht auf den Pelennor-Feldern erschlagen

Hérinke

kleine Herrin; Bez. Ancalimes durch Zamín

Herion

Dúnedain; 3. herrschender Truchsess von Gondor (2116-2148 DZ)

Herr der Balrogs

siehe: Gothmog; auch Bez. Melkors

Herr der Drachen

siehe: Glaurung; auch Bez. Melkors

Herr der Erde

selbstgewählte Bez. Saurons während seiner größten Macht

Herr der Galadhrim

siehe: Celeborn

Herr der glitzernden Grotten

siehe: Gimli

Herr der Grotten

siehe: Finrod Felagund

Herr der Mark

Bez. für die Könige Rohans

Herr der Nazgûl

siehe: Hexenkönig von Angmar

Herr der Neun (Reiter)

siehe: Hexenkönig von Angmar; auch Bez. für Sauron

Herr der Quellen

der Elbenfürst Ecthelion (siehe auch: Ecthelion)

Herr der Ringe, Der

dt. Buchtitel der Trilogie: Lord of the Rings

Herr der Schlüssel

siehe: Húrin der Lange

Herr der Toten

siehe: König der Toten

Herr der Wälder

siehe: Orome

Herr der Wasser

siehe: Ulmo

Herr der Welt

Titel für Manwe; selbstangenommener Titel Melkors, nach dem Diebstahl der Silmaril

Herr der Werwölfe

siehe: Drauglin; auch Bez. Saurons

Herr der Westlande

Titel der Könige des wiedervereinigten Königreiches Arnor und Gondor

Herr des Dunkels

Bez. für Melkor

Herr des Weißen Baumes

Bez. für Aragorn durch Legolas

Herr des Zahmen Wurms

ein Titel für "Bauer Giles von Ham"

Herr des Zwielichtes

der Zauberer Tû

Herr Glück

Geschichte, die Tolkien aus Vergnügen seinen Kindern schrieb; erschienen 1982 bei Goerge Allen & Unwin; dt. Ausgabe: 1983 bei Klett-Cotta

Herr Sattelsack

so nennt Elfhelm die verkleidete Éowyn

Herr und Befreier des Alls

Bez. Saurons für Melkor

Herr von Arda

Titel Manwes

Herr von Bockland

Oberhaupt der Familie Brandybock

Herr von Dor-lómin

Húrin; später auch Túrin

Herr von Khazad-dûm

Bez. Balins als Anführer der Zwerge in Moria

Herr von Morgul

auch "Herr der Nazgûl; siehe: Hexenkönig von Angmar

Herren der Pferde

Bez. der Rohirrim

Herren der See

Bez. der Dúnedain von Númenor

Herren der Stadt

Bez. der Truchsessen von Gondor

Herren des Meeres

Bez. für Osse und evtl. auch für Ulmo und Uinen

Herren des Westens

siehe: Valar

Herren von Andúnië

Nebenlinie der königlichen familie von Númenor; entstanden im 6. Jh ZZ aus Silmariën; aus den letzten Herren von Andúnië, Amendil und Elendil, ging die Linie der König von Gondor hervor

Herrin aus dem Goldenen Wald

siehe: Galadriel

Herrin der Galadhrim

siehe: Galadriel

Herrin der Gestirne

siehe: Varda

Herrin der Noldor

siehe: Galadriel

Herrin der Sterne

siehe: Varda

Herrin der Valar

siehe: Varda

Herrin der Valier

siehe: Varda

Herrin des Erdreichs

siehe: Yavanna

Herrin des Goldenen Waldes

siehe: Galadriel

Herrin des Westlands

siehe: Erendis

Herrin vom Goldenen Wald

siehe: Galadriel

Herrin vom Wald

siehe: Galadriel

Herrin von Dor-lómin

siehe: Morwen

Herrische, der

Beiname Marmadoc Brandybocks

Herrschender Truchsess

Bez. Für jene Truchsesse, die Gondor regierten, nachdem mit Earnur der letzte Könog 2050 DZ starb

Herrscher der Mark

Die Könige Rohans

Herrscher von Arda

siehe: Valar

Herrscherring

der eine Ring, der die Macht über alle anderen Ringe hatte; "Ash nazg" in der schwarzen Sprache genannt

Herubrand

Mann aus Gondor; starb auf den Pelennor-Feldern

Herucalmo

(Quenya); "Lichtherr"; Gemahl von Tar-Vanimelde; bestieg nach ihrem Tod den Thron und nahm den Namen Tar-Anucal an; geb. 2286; regierte von 2637-2657 ZZ

Herugrim

das Schwert König Théodens

Herumor

(Quenya); "Dunkler Herr"; um 3300 ZZ mächtiger Anführer der Haradrim; abtrünniger Númenórer

Herunúmen, Tar-

Quenyaname des 20. Königs von Númenor; siehe: Ar-Adûnakhôr

Heskil

(Quenya); "Die, die den Winter bringt"; ein Name für Niënna

Heutor

eines der Tore im Auenland

Heuwart, Hob

Hobbit aus dem Auenland; Wächter am neuen Tor der Brandyweinbrücke; in der a.Ü.: Hugo Feldhüter

Hevenesdei

Archaische Form des 5. Wochentages im Auenlandkalender

Hevenstag

z.Z. des Rk 5. Tag der Woche im Kalender der Hobbits

Hexe vom goldenen Wald

Schimpfname für Galadriel bei den Rohirrim

Hexenberg

siehe: Dwimorberg

Hexenkönig von Angmar

der oberste der neun Nazgûl; da er eine Krone trug, höchstwahrscheinlich König; erschuf sich nach der wiedererlangten Macht Saurons um 1300 DZ Angmar und errichtete Carn Dûm; eroberte die Wetterspitze und Cardolan (1974); wurde 1975

Hexenmeister von Angmar

siehe: Hexenkönig von Angmar

Hexenmeister von Dol Guldur

der als Nekromant getarnte Sauron

Hexental / Hexenwald

Dwirmordene; Name für Lórien bei den Rohirrim

Hild

Schwester von König Helm Hammerhand; Mutter von Fréaláf

Hilde

(Quenya); "Nachfolger, Nachkomme, Erbe"; Mz.: Hildi; Bez. der Menschen durch die Elben

Hildo

(Quenya); "Nachzügler"; Mz.: Hildor; Bez. der Menschen durch die Elben

Hildórien

Land der Hildor; Region im Osten von ME, wo die ersten Menschen erwachten

Hill

engl. Hügel; wenn es alleine steht, ist der Bühl gemeint

Hill, Bernhard

Darsteller König Théodens in der HdR-Film-Trilogie

Himlad

(Sindarin); "kalte Ebene"; südlich von Himring, zw. den Flüssen Aros und Celon

Himmelskönig

eigentlich Ilúvatar, aber auch Name für Manwe

Himmelskönigin / Himmelsherrin

Name Vardas

Himmelsrichtungen

dienten nicht nur der geographischen, sondern auch der moralischen Orientierung

Himring

der ewig Kalte; die größte Erhebung im Hügelland zw. Dorthonion und den Ered Luin, südlich von Lothlann

Hin und wieder zurück

von Bilbo geplanter und wieder verworfener Titel für "Das Rote Buch der WestMark"

Hin und wieder zurück, oder Ein Hobbit auf Reisen

Die Niederschrift Bilbo Beutlins über seine Erlebnisse; werden teilweise in "The Hobbit" erzählt

Híni Ilúvataro

(Quenya); Die "Kinder Ilúvatars"; die Elben und Menschen

Hinnenlande

ein Name für ME

Hinterhalt auf den Schwertelfeldern

Gemetzel im Jahre 2 DZ; Isildur geriet hier in einen Hinterhalt und wurde dabei getötet

Hintertür

das Ork-Tor in den Nebelbergen

Hirgon

Steinherr; Reiter aus Gondor; Bote Denethor II.; überbrachte Théoden den Rotenpfeil als Aufforderung zum Beistand im Kampf um Minas Tirith; wurde von den Orks erschlagen

Hirilonde

Hafenfinder; großes Schiff, welches Tar-Aldarion bauen ließ

Hírilorn

(Sindarin); "Frauenbaum"; große, dreistämmige Buche im Wald von Neldoreht

Hirluin

(Sindarin); "Blauer Herr"; Herr von Pinnath Gelin; kam im Rk Gondor mit 300 Reitern zu Hilfe; wurde auf den Pelennor-Feldern erschlagen; bekannt als Hirluin der Schöne

Hirschsprung

siehe: Cabed-en-Aras

Hirschzunge

Pflanze, die in der Geschichte "Roverandom" auf dem Mond wächst und Musik macht

Hirten der Bäume

siehe: Ents

Hisildi

(Quenya); "der neblige"; 11. Monat im Kalender der Elben und der Númenorer

Hisinan

Land des Zwielichtes; früher Name für Hithlum

History of Middle-Earth

siehe: The History of Middle-Earth

Hithaeglir

(Sindarin); "Kette des ewigen Nebels"; das Nebelgebirge

Hithaiglin

anderer Schreibweise für Hithaeglir (wahrscheinlich Schreibfehler)

Hithlain

(Sindarin); "Nebelfaden"; das Seil, was Sam von den Elben bekam

Hithlum

(Quenya: Hísilóme); "Nebelland"; das Land westlich von Ard-galen, zw. den Ered Lómin und den Ered Wethrin

Hithui

(Sindarin); "neblig, dunstig"; 11. Monat im Kalender der Númenórer; nur von diesen gebraucht; Quenya: Hísime

Hlothram

ein Vorname in der Sprache der Hobbits; übersetzt mit "Stallmensch"; Vorfahr der Familie Kattun (Katuner)

Hlothran

eine Siedlung im Auenland

Hobbingen

Dorf im Westviertel des Auenlandes

Hobbinger Straße

Straße zw. Wasserau und Hobbingen

Hobbit, Der

siehe: The Hobbit

Hobbithöhlen

siehe: Smials

Hobbitisch

Sprache der Hobbits; normalerweise sprachen die Hobbits während des Rkes aber Westron

Hobbit-Presse

ein Imprint von Klett-Cotta, in dem Werke von Tolkien und anderer Autoren veröffentlicht werden

Hobbits

Auenlandbewohner

Hobbit-Wehr

Das Ergebnis einer allg. Mobilmachung im Auenland; Hauptmann war immer der Thain

Hobgoblins

(nur in der engl. Ausgabe von The Hobbit); eine Abart der Orks, die Gandalf einmal erwähnte, um Bilbo zu ängstigen

Hochborn

Dorf in Rohan

Hochdai

archaische Form des 7. (und letzten) Wochentages im Kalender der Hobbits

Hochelben

die Calaquendi, die "Elben des Lichts"; alle Elben, die noch das Licht der Zwei Bäume von Valinor gesehen haben

Hochelbisch

die Sprache Quenya

Hoch-Eldarin

die Sprache Quenya

Hoch-Faroth

siehe: Taur-en-Faroth

Hochmoore

nördllichste Landschaft im Nordviertel des Auenlandes

Hochsprache

die Sprache Quenya

Hochtag

z.Z. des Rk 7. Wochentag im Kalender der Hobbits

Hogg

Name eines alten Bauern im Gedicht: "Luftikus"

Hohdei

veraltete Form des 7. Wochentages im Auenlandkalender

Hohe Königin der Noldor

Bez. Galadriels bei manchen Elben im DZ

Hohe Schiffe, hoher Herrscher

Beginn eines Liedes, das Gandalf singt, während er mit Pip unterwegs ist

Hohe See

Bez. für das Belegaer

Hohe Sprache

die Sprache Quenya

Hohe Stadt

Bez. für die Zitadelle von Minas Tirith

Höhentroll

eine Variante des Bergtrolls

Hoher Hag

hohe, dichte Hecke, die Bockland vom Alten Wald abgrenzt

Hoher König aller Elben

siehe: Ingwe

Hoher König der Menschen

Ehrentitel Elendils; späterer Ehrentitel Aragorns II. und dessen Nachfolger

Hoher König der Noldor

Titel des Oberhauptes des Noldor in ME nach der Rückkehr aus Aman; jedoch nicht zu verwechseln mit dem König aller Elben, welcher immer Ingwe war

Hoher König von Arnor

siehe: Hoher König der Menschen

Hoher König von Gondor

siehe: Hoher König der Menschen

Hoher Nazgûl

siehe: Hexenkönig von Angmar

Hoher Pass

Pass über das Nebelgebirge östlich von Bruchtal

Hohes Tor

siehe: Bockland-Tor

Hohes Volk des Westens

siehe: Hochelben

Hohlbau

Übersetzung von "Novrod", dem urspr. Namen der Zwergenfestung Nogrod

Hohlburg

Übersetzung von "Nogrod"

Höhle der stürmischen Winde

die Stelle, an der der Sirion beim Wall von Andram unter der Erde verschwand

Höhlen der Vergessenen

Verließe in Aman, in denen Ar-Pharazôn und seine Soldaten eingekehrt sein sollen

Höhlenbär

der älteste Bär am Nordpol in "Die Briefe an den Weihnachtsmann"

Höhlenfüchse

Verwandte des Höhlenbären; siehe: Höhlenbär

Höhlenmann der Alte

Name Holman Grünhands in Hobbingen

Höhlenmann der Grünhändige / Höhlenmann Grünhand

Hobbit aus Hobbingen im Auenland; geb. 1210 AZ; Gründer der Familie Grünhand

Höhlenmann Hüttinger

siehe: Höhlenmann, Kattun

Holbytlan

Höhlenbauer in der Sprache der Rohirrim; die Hobbits

Holdwine der Mark

Ehrentitel, den Éowyn und Éomer dem Hobbit Merry beim Abschied geben; Bedeutung: "Beschützer"

Holm, Sir Ian

Darsteller Bilbo Beutlins in der HdR-Film-Trilogie

Holman

engl. Borname bei den Hobbits: Höhlenmann

Holman the greenhanded

engl. Bez. für Höhlenmann der Grünhändige

Hopplahopp

Beginn eines Liedes von Tom Bombadil

Horn

Name eines Reiters aus Rohan; gefallen auf den Pelennor-Feldern

Horn aus dem Drachenhort

siehe: Horn der Mark

Horn der Mark

kleines silbernes, reich graviertes Horn mit eigener Magie: wenn man es bläst, bekommen die Feinde Angst und Freunde werden herbeigerufen; stammt aus dem Hort des Drachen Scatha

Horn der Zwerge

siehe: Horn der Mark

Horn des Drachen

siehe: Horn der Mark

Horn von Gondor

siehe: Boromirs Horn

Horn von Rohan

siehe: Horn der Mark

Hornbläser, Tanta

Geburtsname einer Hobbitfrau aus dem Auenland; verheiratet mit Largo Beutlin; Urgroßmutter Frodos

Hornblower, Tanta

siehe: Hornbläser, Tanta

Hornburg

Festung bei Aglarond; von den Rohirrim erst Sûthburg genannt

Hornfelsen

Felsen, auf dem die Hornburg erbaut wurde

Hornfruf von Bockland

Alarmzeichen in Bockland

Howe, John

bekannter Tolkien-Illustrator; zuständig für die konzeptionelle Gestaltung in der HdR-Film-Trilogie

Hríve

(Quenya); "Winter"; Name der letzten, 72 Tage im Kalender der Elben von Imladris

Hroa

(Quenya); "Körper, Materie"; siehe: Hallen von Mandos

Huan

Kampf- und Jagdhund, den Orome dem Nolderprinzen Celegorm schenkte

Hucki

einer der drei Trolle in The Hobbit; a.Ü. Bill Huggins; Kf. von William

Hügel der edlen Dame

siehe: Haudh-en-Arwen

Hügel der Erschlagenen

siehe: Haudh-en-Ndengin

Hügel der Späher

siehe: Amin Ethir

Hügel der Tränen

siehe: Haudh-en-Nírnaeth; anderer Name für Haudh-en-Ndengin

Hügel der Trolle

Zeichnung mit Bleistift, schwarzer und roter Tusche von Tolkien für das 2. Kapitel von The Hobbit

Hügel des Elbenmädchens

siehe: Haudh-en-Elleth

Hügel des Todes

der Grabhügel von Finwe Nóleme

Hügel von Ilmarin

siehe: Taniquetil

Hügelgräber-Geister

die Grabunholde, die in den Gräbern auf den Hügelgräberhöhen lauern

Hügelgräberhöhen

(Sindarin: Tyrn Gorthad); graugrünes, baumloses Grasland östlich des Alten Waldes

Hügelland

ein Name für Eregion

Hügelmenschen

Menschenvolk, das in den Ettenöden lebte

Huggins, Bill

engl. Bez. für Hucki

Hulstbaum

siehe: Stechpalme

Hulsten

Land der Hulstbäume, der Stechpalmen; siehe: Eregion

Hulsten

Landschaft im westlichen Vorland des Nebelgebirges; s.a. Eregion

Hulstentor

das Westtor von Moria

Humarni

in den frühen Geschichten Tolkiens ein Name für die Dunkelelben

Hummerhorn

erfundener Feind im Gedicht "Irrfahrt"

Humpel

eines der Ponys von Frodo und seinen Gefährten; ging in den Hügelgräberhöhlen verloren

Humpty Dumpty

in "Roverandom" erwähnte Fantasie-Figur

Hund von Valinor

siehe: Huan

Hunthor

Mann aus Brethil, begleitete Túrin 501 EZ beim Angriff auf Glaurung; von einem Stein erschlagen in den Cabed-en-Aras

Huor

Sohn von Galdor; Bruder von Húrin; Gemahl von Rian; Vater von Tuor; geb. 444 EZ; gest. 473 in der Nírnaeth Arnoediad; Großvater Earendils

Huorn

(Sindarin); "belebter Baum, Baum mit Geisterkraft"; Baum, in dem noch die den Olvar einst von Yavanna verliehene Fäigkeit lebte, sich zu bewegen und zu wehren

Húrin

Sohn von Galdor; Bruder von Huor; Gemahl von Morwen; Vater von Túrin und Niënor; Herr von Dor-lómin; geb. 440 EZ; gefangen genommen 473 in der Nírnaeth Arnoediad (fast 30 Jahre); erschlug nach seiner Freilassung 502 Mîm; br

Húrin der Lange

Dúnedain; Fürst aus Gondor; Schlüsselbewahrer von Minas Tirith; genannt auch: Húrin von den Schlüsseln, Herr der Schlüssel

Húrin I.

Dúnedain; 5. herrschender Truchsess von Gondor (2204-2244DZ)

Húrin II.

Dúnedain; 14. herrschender Truchsess von Gondor (2605-2628 DZ)

Húrin von den Schlüsseln

siehe: Húrin der Lange

Húrin von Emyn Arnen

Truchsess (1621-1634 DZ) von König Minardil von Gondor

Húrins Kinder

Túrin und Niënor

Hüter der drei Ringe

die Träger der drei Elbenringe: Gandalf, Galadriel und Elrond

Hüter des Großen Tores

siehe: Ecthelion

Hütte des Verlorenen Spiels

siehe: Mar Vanwa Tyaliéva

Hütter

siehe: Katner

Hüttinger

Bauernfamilie aus Hobbingen, verschwägert mit den Gamdschies

Hvendi

in frühen Entwürfen von Tolkien eine Sprache der Menschen im EZ

Hwesta

Hauch, Windstoß, Brise, Atem; auch Name des 12. Tengwar-Zeichens, das urspr. für ein stimmloses "w" stand; im Sindarin: "chw"

Hwesta sindarinwa

(Quenya); "Grauelben-Hwesta"; Name des 34. Tengwar-Zeichens, das nur im Sindarin für ein stimmloses "w" benutzt wurde

Hyarastorni

Region in Númenor; im 10. Jh ZZ Herrschaftsgebiet von Hallatan

Hyarmen

(Quenya); "Süd, Süden, links"; auch Name des 33. Tengwar-Zeichens, das urspr. für "hy", später für "h" stand; in ME in fast allen Sprachen die Kf für die Himmelsrichtung Süden

Hyarmendacil I.

Südsieger; Dúnedain; 15. König von Gondor (1015-1148 DZ); letzter der Schiffskönige; trat seine Herrschaft unter dem Namen Ciryaher ("Schiffsherr") an; nannte sich nach einem Sieg über die Haradrim Südsieger

Hyarmendacil II.

Südsieger; Dúnedain; 24. König von Gondor (1540-1621 DZ); begann seine Herrschaft unter dem Namen Vinyarion; nannte sich nach einem Sieg über die Haradrim Südsieger

Hyarmentir

(Quenya); "Südwacht, Südsicht"; ein Berg der Pelori; höchster Berg südlich von Valinor

Hyarnustar

(Quenya); "Südwestland"; das südwestliche Vorgebirge von Númenor

Hyarrostar

(Quenya); "Südostland"; das südöstliche Vorgebirge von Númenor

LEGENDE

Beim Erstellen des Lexikons haben wir immer wiederkehrende Begriffe abgekürzt. Um euch den Umgang damit etwas zu erleichtern, hier die Kürzel und ihre Bedeutungen:

a.Ü. = alte Übersetzung
allg. = allgemein
AZ = Auenland-Zeitrechnung
Bez. = Bezeichnung
DZ = Drittes Zeitalter
EZ = Erstes Zeitalter
Ez. = Einzahl
geb. = geboren
gest. = gestorben
gg. = gegen
Jh. = Jahrhundert
Kf. = Kurzform
ME = Mittel-Erde
Mz. = Mehrzahl
n.Ü. = neue Übersetzung
Rk. = Ringkrieg
urspr. = ursprünglich
VG = das Buch der Verschollenen Geschichten
VZ = Viertes Zeitalter
z.Z. = zur Zeit
zw. = zwischen
ZZ = Zweites Zeitalter

Letzte Änderung: 15.10.2014 12:42:33