Unsere Zeit hier ist vorber, und auch Arwens Zeit geht zur Neige. Lass sie ziehen. Lass sie mit dem Schiff gen Westen segeln. Lass sie eure Liebe mitnehmen zu den unsterblichen Landen. Dort bleibt sie ewig jung. Herr der Ringe, Die zwei Trme
Elrond
 
Home
Suche
Mittelerde
Lexika
Die Ringe
Der Feind Mittelerdes
Die Gemeinschaft
Die Völker
Die Geschöpfe
Geschichtliches
Wissenswertes
Impressum


TK24.de


LEXIKON

VORWORT

Willkommen beim LotR-Lexikon. Nachdem wir es jetzt gründlich überarbeitet und ergänzt haben, befinden sich zur Zeit weit über 5000 Begriffe rund um Tolkien und seine Arbeiten darin. Wir hoffen, dass wir euch somit einen kleinen Einblick in die Genialität J.R.R. Tolkiens gewähren können.

HINWEIS

Auch wenn an der Genialität Tolkiens kein Zweifel besteht, so brauchte auch ein Meister wie er mehrere Anläufe, bis er zu diesem Ergebnis gelangte. Aus diesem Grund werdet ihr hier sehr viele Begriffe finden, die eigentlich alle ein und das gleiche bedeuten. Wie auch in einem richtigen Lexikon haben wir die Begriffe nur einmal genauer erklärt und alle weiteren mit dem Hinweis versehen, unter "sowieso" nachzuschauen.

Beispiel: Tol Brandir: (Sindarin); "Zinnenfels"; steiler Berg am südlichen Ende des Nen Hithoel
Zinnenfels: siehe: Tol Brandir

Imprint

Dass (leider) keiner von uns über all dieses Wissen verfügt, ist sicher verständlich.Zum Erstellen des Lexikons haben wir daher folgende im Handel erhältliche Lexika verwendet:

Wolfgang Krege: Das Handbuch der Weisen von Mittelerde erschienen im Klett-Cotta-Verlag; ISBN 3-60893521-5
David Day: Tolkien, Eine illustrierte Enzyklopädie erschienen im Otus Verlag; ISBN: 3-907194-33-0 und
Friedhelm Schneidewind: Das große Tolkien-Lexikon erschienen im Lexikon Imprint Verlag; ISBN: 3-89602-298-9

Das Copyright dieses Lexikons liegt daher bei den Autoren dieser Bücher, auch wenn wir versucht haben, alles mit unseren Worten wiederzugeben. (Wer vor allem das letzte Lexikon besitzt, wird sehen, dass es uns hier leider oftmals nicht möglich war, da dieses schon extrem kurz gefasst war.)

Gedichte und Lieder

Wir haben euch - zumindest an einigen Stellen und soweit vorhanden - die Lied- und Gedichttexte Tolkiens mit ins Lexikon gepackt. Viele davon sind in gekürzter Version dargestellt, da es aus Platzgründen nicht möglich war, alles anzugeben. Wir werden euch in Kürze an einer anderen Stelle aber auch diese zur Verfügung stellen. Dass das © dieser Sachen bei J.R.R. Tolkien liegt, dürfte auch hier klar sein.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern in unserem Lexikon

Euer LotR-FC


Suche ber den Suchnamen:

Suchbegriff (z.B. "Elben"):



Suche ber den Anfangsbuchstaben des Suchbegriffes:

..:: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ::..

Derzeit gibt es im Lexikon 5877 Begriff(e).
SUCHERGEBNISSE

Du hast nach dem folgenden Begriff gesucht: C
In der untenstehenden Tabelle siehst du die Ergebnisse der Suche:

Deine Suche ergab 127 Treffer.

SuchbegriffErklrung

Cabed Naeramarth

(Sindarin); "Sprung des entsetzlichen Schicksals"; Name der Cabed-en-Aras, nachdem Niënor sich dort in den Tod stürzte

Cabed-en-Aras

(Sindarin); "Hirschsprung; Schlucht am sw-lichen Rand des Waldes Brethil

Caedmon Records

Schallplattenlabel, welches 1968 eine LP zu Tolkiens "The Road Goes Ever On" unter dem Titel "Poems and Songs of Middle Earth" herausbrachte; 1975 erschienen 2 LPs, auf denen Tolkien aus dem "Kleinen Hobbit" und "Lord of the Rings" liest

Cair Andros

(Sindarin); "lang schäumendes Schiff"; Insel im Anduin nördlich von Minas Tirith

Calacirian

(Quenya); "Gebiet um den Calacirya"; Region um den Eldamar, nahe dem Eingang zum Calacirya; hier schien das Licht der Zwei Bäume von Valinor am stärksten

Calaciriande

(Quenya); "Gebiet um den Calacirya"; Region um den Eldamar, nahe dem Eingang zum Calacirya; hier schien das Licht der Zwei Bäume von Valinor am stärksten

Calacirya

(Quenya); "Lichtspalte"; Durchgang im Pelóri, damit auch die Elben das Licht der zwei Bäume von Valinor sehen konnten; hier erhob sich der grüne Hügel von Túna

Calaquendi

(Quenya); "Elben des Lichts"; Elben, die in Aman lebten; alle, die das Licht der Zwei Bäume von Valinor noch sahen (Sing.: Calaquende)

Calben

(Sindarin); "Lichtelb"; Synonym zu Calaquende

Calembel

Stadt am Ciril in Gondor

Calenardhon

(Sindarin); "Grüne Provinz"; früherer Name Rohans

Calenhad

Grüner Platz; das 6. der sieben Leuchtfeuer von Gondor

Calimehtar

(Quenya); "Leuchtender Krieger"; 30. König von Gondor (1856-1936 DZ); Sohn von Narmacil II.; Vater von Ondoher; schlug 1899 die Wargfahrer in der Schlacht auf der Dagorlad

Calimehtar

(Quenya); "Leuchtender Krieger"; Name des jüngeren Bruders von Rómendacil II; Großvater von Castamir

Calimmacil

Leuchtendes Schwert; Neffe von Narmacil II.

Caliondo

Sohn des Lichtes; Enkel von Tar-Amandil

Calma

(Quenya); "Lampe", "Leuchte"; auch "Kerze"; auch Name des 3. Tengwar-Zeichens, das für "c" stand; (allg. auch Name für alle "Velarkonsonanten" [k, g, nk, ng, kh usw.] )

Calmacil

(Quenya); "Lichtschwert"; 16. König von Gondor (gest. 1304 DZ); ließ ab 1240 das Land von seinem Sohn Minalcar (gekrönt 1304 als Rómendacil II.) verwalten; auch Kf. von Tar-Calmacil

Calmatéma

(Quenya); Reihe der Velarkonsonanten in der elb. Grammatik; 3. Und 4. Reihe der Tengwar (optional Reihe 5. Und 6.)

Calmindon

(Quenya); "Leuchtturm"; Leuchtturm auf Tol Uinen in der Bucht von Rómenna

Camlost

(Sindarin); "Der mit der leeren Hand"; Name, den sich Beeren zulegte, als er ohne Silmaril zurück zu König Thingol kam (der Stein lag in seiner rechten, abgebissenen Hand im Bauch des Wolfes Carcharoth)

Canath

(Sindarin); "ein Viertel"; Name einer Silbermünze, die in Gondor benutzt wurde (vier Canath = ein Mirian)

Carach Angren

Eisernes Maul; siehe: Isenmaul

Caradhras

(Sindarin); "Rothorn"; einer der drei Berge Morias; wird bei den Zwergen Barazinbar genannt

Caragdûr

(Sindarin); "Dunkler Hauer"; Schwarzer Felsvorsprung an der Nordseite des Amon Gwareth

Caranthir

4. Sohn Feanors, genannt der Dunkle

Caras Galadhon

(Sindarin); "Stadt der Bäume"; Hauptwohnsitz der Elben von Lorien

Carc

Rabe, der auf dem Erebor hauste und mit den Zwergen befreundet war; Vater von Roac

Carcaras

siehe: Karkaras

Carcharoth

Der rote Rachen; auch "Anfauglir" und "Maul des Durstes" genannt; Wolf und Totenwächter von Angband; biss Beren die Hand mit dem Silmaril ab; wurde von Huan getötet (468 EZ)

Carchost

Rachen-Feste, "Zahn-Feste"; einer der beiden "Zahntürme", der "Zähne von Mordor"

Cardolan

der Süden des Königreichs Arnor

Carl

Hobbit aus dem Auenland; geb. 1263 AZ; 2. Sohn von Katner

Carn Dûm

Festung und Hauptstadt von Angmar

Carnen

Rotwasser; Fluss, der von den Ered Engrin herabkam, sich mit dem Eilend vereinigte und ins Meer von Rhún mündete

Carnil

ein rotschimmernder Stern, vermutlich Mars, den Varda zum Erwachen der Elben neu an den Himmel setzte

Carnimírië

die Rotbeperlte; wörtlich: "mit roten Juwelen versehen"; Name einer Eberesche in Bregalads Ebereschenlied

Carnistir

Rotgesicht; Muttername von Caranthir

Carpenter, Humpfrey

Autor der einzigen autorisierten Tolkien-Biographie "J.R.R.Tolkien - A biographie" (1977); erschienen in D 1979 "J.R.R. Tolkien - eine Biographie"

Carrock

Fels mitten im Anduin

Carrock-Furt

Furt aus flachen Steinen über den Anduin am Felsen Carrock

Carroux; Margaret

Übersetzerin von LotR ins Deutsche (1969/70) inkl. der Anhänge; (Ausname: Gedichte und Lieder, welche Ebba-Margarete von Freymann übersetzte)

Casarrondo

(Quenya); "Zwergenheim"; "Zwergengewölbe"; Elbenname für Moria; übersetzt aus dem Zwergennamen: Khazad-dûm

Castamir

Edelstein, "Juwel"; 22. König von Gondor (1437-1447 DZ); genannt: der Thronräuber; Enkel von Calimehtar; Führer der Flotte von Gondor; Führer in der Rebellion gg. König Eldacar; von Eldacar erschlagen;

Catley, Bob

brachte bei Frontiers Records am 15.02.2001 die CD "Middle-Earth" heraus

Caudimormax

das Schwert "Schwanzbeißer", mit dem Bauer Giles von Ham den Drachen Chrysophylax unterwirft

Celduin

Rennender Fluss; übersetzt mit Eilend

Celebdil

(Sindarin); "Silberzinne"; einer der Berge Morias; von den Zwergen Zirak-Zigil genannt

Celeborn

(Sindarin); "Silberbaum"; Elb aus Doriath, Gatte Galadriels; Herrscher (zusammen mit Galadriel) über Lothlórien

Celeborn (Baum)

(Sindarin); "Silberbaum"; der Baum von Tol Eressea; Abkömmling von Galathilion

Celebrant

(Sindarin); "Silberfluss", "Silberlauf"; Fluss, der einer in einen steinernen Brunnen gefassten Quelle unterhalb des Spiegelsees entsprang und durch Lórien in den Anduin floss

Celebrían

Tochter von Celeborn und Galadriel; heiratete 100 DZ. Elrond; Mutter von Elladan und Elrohir sowie Arwen; 2509 von Orks gefangen und gequält; reiste nach der Rettung durch ihre Söhne 2510 zurück nach Aman

Celebrimbor

(Sindarin: Silberfaust; Quenya: Telperinquar); großer Juwelenzauber des zweiten Zeitalters; Mitschöpfer der Ringe der Macht

Celebrindal

(Sindarin) "Silberfluss"; Beiname des Idril

Celebrindor

Dúnedain; 5. König von Arthedain (1191-1272)

Celebros

Silberschaum, "Silberregen"; Bach oder Fluss in Brethil, der bei Dimrost in den Teiglin hinabstürzte

Celegorm

3. Sohn Feanors; genannt: der Helle (wg. seiner Haut- und Haarfarbe); großer Jäger, der mit Tieren sprechen konnte; herrschte bis zur Dagor Bragollach mit seinem Bruder Curufin über Himlad; wollte Lúthien zur Ehe zwingen und Beren t

Celepharn

Dúnedain; 4. König von Arthedain (1110-1191 DZ)

Celon

(Sindarin); "Fluss"; Hauptnebenfluss des Aros; Fluss im Süden von Doriath; bildete dessen Süd- und Ostgrenze

Celos

(Sindarin); "schnell Fließender"; einer der fünf Flüsse von Lebennin; Nebenfluss des Sirith; seine Quelle liegt in den Ered Nimrais

Cemendur

(Quenya); "Erdenfreund", "der Erde ergeben", "Diener des Erdenreichs"; Dúnedain; 4. König von Gondor (158-238 DZ); 2. Name eines Urenkels von vardamir Nólimon

Ceorl

Reiter aus Rohan; kämpfte unter Erkenbrand in der zweiten Schlacht an den Furten der Isen; überbrachte Gandalf und Théoden die Nachricht von der Niederlage

Cerin Amroth

Amroths Hügel im Herzen Lóriens

Cermië

(Quenya); "Schnitt"; 7. Monat im Elbenkalender (auch im Kalender der Númenórer); Sindarin: Cerveth

Certa

(Quenya); "geritztes oder geschnittenes Zeichen"; eine Rune (Mz.: Certar); (Sindarin: Certh / Cirth)

Certh

(Sindarin); "geritztes oder geschnittenes Zeichen"; eine Rune (Ez.: von Cirth)

Certhas / Certhas Daeron

Das Runen-Alphabet von Daeron, die Cirth

Cerveth

(Sindarin); 7. Monat im Kalender der Númenórer; nur von den Dúnedain verwendet; Quenya: Cermië

Chaucer as a Philologist: The Reeve's Tale

Vortrag, den Tolkien 1932 vor der Philologischen Gesellschaft hielt; veröffentlicht 1934 in "Transactions of Philological Society"; David Nutt, London

Chetwald

Wald im Breeland

Chica Chubb

engl. Bez. für Chica Pausbacken

Chithing

4. Monat im Kalender von Bree (Auenland: Astron)

Chrysophylax Dives

mächtiger Drache von uralter kaiserlicher Abstammung in "Bauer Giles von Ham"

Chubb

engl. Bez. der Hobbitfamilie: Pausbacken

Cirdan

der Schiffbauer; alter und weiser Elb; Hüter der grauen Anfurten

Ciriáran

(Sindarin); "Seefahrer-König"; Name für Olwe

Ciril

Fluss in Lamedon; Nebenfluss des Ringló; auch Kiril genannt

Cirion

12. herrschender Truchsess von Gondor (2489-2567 D.Z.)

Cirith Dúath

Schattenspalte; früherer Name für Cirith Ungol

Cirith Forn en Andrath

der hochaufsteigende Pass des Nordens; Pass über das Nebelgebirge östlich von Imladris

Cirith Gorgor

(Sindarin); "Geisterspalte"; Pass in Mordor am Zusammentreffen der Ered Lithui und des Ephel Dúat; verband Dagorlad und Udún und war versperrt durch das Schwarze Tor Morannon; an beiden Seiten bewacht durch die "Zähne von Mordor" Carcho

Cirith Ninniach

(Sindarin); "Regenbogenspalte"; Name Tuors für die Schlucht in den Ered Lómin, die zum Fjord von Drengist führte

Cirith Thoronath

(Sindarin); "Adlerspalte"; Pass unter dem höchsten Gipfel der Echoriath nördlich von Gondolin ins Tal des Sirion

Cirith Ungol

(Sindarin); "Spinnenpass"; ein steiler, mit Treppen in den Fels des Schattengebirges gehauener Weg über die Nordseite des Morgul-Tags

Cirth

Sindarin in Schrift; auch Certhas Daeron genannt

Ciryaher

(Quenya); "Schiffsherr"; Dúnedain; 15. König von Gondor (1015-1148 DZ); genannt: Hyarmendacil ("Südsieger")

Ciryandil

(Quenya); "Schiffsliebhaber"; Dúnedain; 14. König von Gondor (936-1015 DZ); 3. Der Schiffekönige; Starb in Hardwaith im Kampf mit den Haradrim

Ciryatan

Tar-Ciryatan, "der Schiffbauer"; 12. König Númenors; Regierungszeit 1869-2029 Z.Z.

Ciryatur

Schiffsmeister; Admiral von Númenor; Befehlshaber der Flotte, die Tar-Minastir Gil-galad zur Unterstützung im Kampf gg. Sauron sandte

Ciryon

Schiffssohn; 3. Sohn Isildurs; fiel zusammen mit ihm auf den Schwertelfeldern (2 DZ)

Coacalina

(Quenya); "Licht des Hauses"; die im Körper wohnende Seele

Coalbiters

Literarischer Leseclub aus Dozenten in Oxford, den Tolkien und C.S. Lewis 1926 gründeten

Coimas

(Quenya); "Lebensbrot"; siehe Lembas

Coire

(Quenya); "Regung"; 54 Tage lange Jahreszeit des Vorfrühlings im Kalender der Elben von Imladris

Coirear

(Quenya); "Regungstag"; Schalttag im Kalender der Elben von Imladris

Cópas Alqalunten

Hafen der Schwanenschiffe; in einer früheren Variante von Tolkien benutzter Name für Alqualonde

Coranar

(Quenya); "Sonnenrunde"; das Sonnenjahr im Kalender der Elben (astronomisch betrachtet)

Cormallen

siehe: Feld von Cormallen

Cormare

(Quenya); "Ringtag"; siehe: Ringtag

Corollaire

(Quenya); "Die Grüne Anhöhe"; Hügel, auf dem die Zwei Bäume von Valinor standen

Coron Oilaire

(Quenya); "Hügel Immersommer"; Hügel, auf dem die Zwei Bäume von Valinor standen; auch Corollaire genannt

Corsaren

siehe: Korsaren von Umbar

Cotton

Baumwolle, "Kattun"; engl. Name der Hobbitfamilie Kattun (in der n.Ü. von Krege: Hüttinger)

Craban

(Sindarin) "große Krähe", "Rabe"; Mz.::: Crebain

Cram

ein von Menschen gebackener Reisezwieback

Cransom-Brot

Brotspezialität; welche der Einsiedel-Troll dem jungen Luftikus lehrt

Cranthir / Cranthor

urspr. Name für einen Sohn Feanors

Crebain

(Sindarin); "große Krähen", "Raben"; Mz.:: von Craban; Spione Sarumans im Fangorn und in angrenzenden Gebieten

Cris Illbranteloth

Wasserrinne des Regenbogendaches; urspr., verworfener Name für die Cirith Ninniach

Cris Thorn

Cirith Thoronath; die Adlerspalte in den Umzingelnden Bergen von Gondolin in der Sprache der Gnome

Crissaegrim

(Sindarin); Berggipfel südlich von Gondolin; Teil der Echoriath; hier befanden sich die Horste von Thorondor und seinen Adlern

Cristhorn

(Sindarin); die Adlerspalte in den Umzingelnden Bergen von Gondolin

Csokas, Marton

Darsteller des Celeborn

Cuiviénen

(Quenya); "Wasser des Erwachens"; der See in ME am Fuß der Oronarni, wo die ersten Elben erwachten und wo Orome sie später fand

Cuivienyarna

(Quenya); "Legende vom Erwachen der Quendi"; die Geschichte des Erwachens der Elben am Cuiviénen

Culumalda

goldroter Baum; Baumart, die auf dem Feld von Cormallen wuchs

Culúrien

(Quenya); "der rotgolden Glühende"; der jüngere der Zwei Bäume von Valinor: Laurelin

Cúm a Gumlaith

Grabhügel des Ersten Leides; Grabhügel von Bruithwir

Cúm a Thegranaithos

Grabhügel der Ersten Klage; Grabhügel von Bruithwir

Curufin

5. Sohn Feanors, genannt der Geschickte

Curufinwe

(Sindarin); "Geschickter Finwe"; Vatername von Feanor sowie Name des 5. Sohnes von Feanor; auch Curufin genannt

Curumo

Der Geschickte; der Maiarname für Saruman

Curunír

(Sindarin); "Mann der schlauen Pläne"; anderer Name für Saruman

Cúthalion

(Quenya); "Langbogen"; Beiname von Beleg

Cwedhrin

Bez. für die Sprache Quenya in der Sprache der Gnome

Cwén

Gattin von Ottor Wæfre (Eriol)

Cweneglin

Bez. für die Sprache Quenya in der Sprache der Gnome

LEGENDE

Beim Erstellen des Lexikons haben wir immer wiederkehrende Begriffe abgekürzt. Um euch den Umgang damit etwas zu erleichtern, hier die Kürzel und ihre Bedeutungen:

a.Ü. = alte Übersetzung
allg. = allgemein
AZ = Auenland-Zeitrechnung
Bez. = Bezeichnung
DZ = Drittes Zeitalter
EZ = Erstes Zeitalter
Ez. = Einzahl
geb. = geboren
gest. = gestorben
gg. = gegen
Jh. = Jahrhundert
Kf. = Kurzform
ME = Mittel-Erde
Mz. = Mehrzahl
n.Ü. = neue Übersetzung
Rk. = Ringkrieg
urspr. = ursprünglich
VG = das Buch der Verschollenen Geschichten
VZ = Viertes Zeitalter
z.Z. = zur Zeit
zw. = zwischen
ZZ = Zweites Zeitalter

Letzte Änderung: 15.10.2014 12:42:33