Hier wirst du dein Dasein fristen, gefesselt an Trauer unter schwindenden Bumen, so lang, bis die Welt sich gewandelt und all deine Lebensjahre aufgebraucht. Herr der Ringe, Die zwei Trme
Elrond
 
Home
Suche
Mittelerde
Lexika
Die Ringe
Der Feind Mittelerdes
Die Gemeinschaft
Die Völker
Die Geschöpfe
Adler
Adler
Gwaihir
Landroval
Meneldor
Thorondor
Baumgeister
Drachen
Fledermäuse
Mearas
Nazgûl
Orks / Uruk-Hai
Spinnen
Tom Bombadil
Trolle
Wölfe
Geschichtliches
Wissenswertes
Impressum


TK24.de


Menü: Home / Mittelerde / Die Geschöpfe / Adler / Landroval

ADLER

(Anmerkung: Zweifelsohne gab es in Mittelerde auch "normale" Adler, doch werden wir an dieser Stelle nur auf das Volk Thorondors eingehen.
Wir hoffen auf euer Verständnis.)

Diese mit einer Flügelspannweite von fast sechzig Metern versehenen und der Sprache mächtigen Vögel sind keine gewöhnlichen Tiere. Sie waren von so einer enormen Größe, dass sie ohne Anstrengungen zwei ausgewachsene Krieger samt Rüstung auf ihrem Rücken weit durch die Lüfte tragen konnten.
Allerdings sind sich die Gelehrten Mittelerdes darüber im Unklaren, wie genau sie erschaffen wurden bzw. wo sie herkamen. Da es uns unmöglich war herauszufinden, welche als die richtige anzusehen ist, seien euch beide vorgestellt: Während die einen an der These festhalten, dass es sich bei den Adlern um eigentliche Maiar handelt, die in Vogelgestalt ein Auge auf Arda haben, sind andere davon überzeugt, dass sie einst von Manwe und Yavanna erschaffen wurden, noch ehe die Kinder Ilúvatars am See Cuiviénen erwachten.

Dagegen steht unumstößlich fest, dass die Könige aller Kelvar im Dienste von Manwe standen, deren primäre Aufgabe es war, Morgoth zu beobachten und von all seinem Tun und Handeln zu berichten, weshalb sie sich in den Umzingelnden Bergen niederließen und in Crissaegrim ihre Horste erbauten.

Außerdem zählten zu ihren weiteren Aufgabenbereichen und Taten:

Im Ersten Zeitalter

1. Der Schutz der Elbenfestung Gondolin (Thorondor)
2. Die Rettung von Beren und Lúthien
3. Der Schutz von Tuor, Idril und den anderen Überlebenden von Gondolin
4. Die Rettung von Fingon und Maedhros (Thorondor )
5. Der Kampf an der Seite von Earendil in der Großen Schlacht (Thorondor )

Im Zweiten Zeitalter

1. Der Schutz des Meneltarma
2. Die Warnung der Menschen vor dem Untergang von Númenor

Im Dritten Zeitalter

1. Die Rettung der Zwerge und Bilbos vor den Trolle (Gwaihir)
2. Unterstützung von Thorin und Co in der Schlacht der Fünf Heere (Gwaihir)
3. Während des Ringkrieges
- Die Befreiung Gandalfs; einmal vom Orthanc und einmal vom Gipfel des Zirak-zigil (Gwaihir)
- Die Rettung von Frodo und Sam (Gwaihir, Landroval und Meneldor)

Namentlich erwähnte Adler:


THORONDOR

Der Herr der Adler der Crissaegrim war der größte je gesehene Vogel Mittelerdes, was manche dazu veranlasst zu glauben, dass es sich bei ihm um einen Maia handelte. Er stand im Auftrag des Vala Manwe, der ihn bat, das Treiben von Morgoth zu beobachten und ihm von jedem seiner Schritte und Absichten zu berichten und er war ein treuer Freund der Noldor und Edain.
Dem König der Adler des Ersten Zeitalters stand ein ganzes Heer seiner Gattung zur Verfügung, welche ihm so loyal ergeben waren, dass er nur in den schwierigsten und aussichtslosesten Situationen selbst persönlich erscheinen musste:

=> Er rettete sowohl Fingon als auch Maedhros von Thangorodrim.
=> während der Dagor Bragollach (456 EZ) rettete er den Leichnam des Noldorkönigs Fingolfins.
(Verletzte dabei das Gesicht Morgoths, als dieser versuchte ihm den toten Körper des Elben zu entreißen.)
=> In der Großen Schlacht (Ende des 6. Jahrhunderts EZ) flog er an der Seite von Earendil und kämpfte siegreich gegen das geflügelte Streitheer Morgoths.

Was aus dem "Hohen Adler" - so die Übersetzung seines Sindarin-Namens - nach dem Juwelenkrieg geworden ist, steht nicht geschrieben, doch verschiedene Quellen besagen, dass er in den Alten Westen geflogen ist.

Sein Name im Quenya lautete "Sorontar" und er war sowohl des Sindarin als auch des Quenya mächtig.
Alle Adler von Númenor und auch die des Nebelgebirges stammen von Thorondor ab.


Zurück zum Anfang

GWAIHIR

Er ist der Fürst der Adler und der König der Adler des Nebelgebirges im Dritten Zeitalter, was die Übersetzung seines Sindarin-Namens schon aufzeigt. Dieser bedeutet in der Sprache der Menschen nichts Geringeres als "Herr der Winde".
Er war kleiner als Thorondor aber immer noch groß genug um noch einen ausgewachsenen Krieger samt Rüstung oder aber einen Zwerg, einen Hobbit oder einen Zauberer auf seinem Rücken tragen zu können.

Seit Gandalf ihm einmal von der Wunde, welche ihm ein vergifteter Pfeil zugefügt hatte, befreite, war er nicht nur ein Freund des Grauen Zauberers sondern auch ein treuer Gefährte, der sich mehr als einmal als Helfer in der Not erwies:
=> Man schrieb das Jahr 2941 DZ, als Gandalf zusammen mit Thorin und dessen Company von Gwaihir und seinem Schwarm vor den Fängen der Orks gerettet wurden.
=> Wenig später (aber ebenfalls 2941 DZ) war es die Schlacht der Fünf Heere, an deren Sieg Gwaihir und seine Freunde nicht unmaßgeblich beteiligt waren.
(Dáin Eisenfuß schwor dem Adler daraufhin ewige Freundschaft und machte ihm eine goldene Krone zum Geschenk.)
=> Als Gandalf von Saruman 3018 DZ gefangen gehalten und auf die Spitze des Orthanc "gesetzt" wurde, kam ebenfalls Gwaihir und befreite den Zauberer.
=> Die letzte große Tat vollbrachte Gwaihir zusammen mit seinen Freunden Landroval und Meneldor, als er Frodo und Sam am 25. März 3019 DZ nach der Vernichtung des Einen Ringes und der damit verbundenen Zerstörung des Orodruin aus der Lava des Schicksalsberges retteten.

Gwaihir stand auch Galadriel und Radagast loyal zur Seite und er bewies, dass er über den politischen Zustand in Mittelerde sehr gut bescheid wusste.
Es ist davon auszugehen, dass er nach 2941 DZ der König aller Adler wurde.


Zurück zum Anfang

LANDROVAL

Über Landroval ist leider nur bekannt, dass er der Bruder Gwaihirs der größte aller Adler des Nebelgebirges war, der zusammen mit Meneldor und Gwaihir unter der Leitung von Gandalf Frodo und Sam suchte und diese am 25.03.3019 DZ auch von den Hängen des Orodruin befreiten.

Die Übersetzung seines Sindarin-Namens lautete "Der Breitgeflügelte".


Zurück zum Anfang

MENELDOR

Über Meneldor ist leider nur bekannt, dass er zusammen mit Gwaihir und Landroval am 25.03.3019 DZ Sam und Frodo von den Resten des Schicksalsberges befreite.

Die Übersetzung seines Namens lautete höchstwahrscheinlich "Himmelhoher", doch wurde er auch "Der schnelle Meneldor" genannt.

Zurück zum Anfang

©LotR-FC.de 2003 - 2019

Letzte Änderung: 30.06.2019 21:28:15