Wir mssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist. Herr der Ringe, Die Gefhrten
Gandalf
 
Home
Suche
Mittelerde
Lexika
Die Ringe
Der Feind Mittelerdes
Die Gemeinschaft
Die Völker
Die Geschöpfe
Geschichtliches
Zeittafeln
Anmerkungen
Die Zeit
Erklärung
Valar-Zeitalter
1. Zeitalter
2. Zeitalter
3. Zeitalter
4. Zeitalter
Königsrollen
Kriege
Wissenswertes
Impressum


TK24.de


Menü: Home / Mittelerde / Geschichtliches / Zeittafeln / Die Zeit

DIE ZEIT1


An dieser Stelle möchten wir euch ein wenig die Zeit näher bringen, in der sich die Welt Mittelerdes drehte und dreht. Um alles so verständlich wie möglich zu gestalten, erst einmal nur ein paar Zahlen und Fakten:

Bereits seit Eru sich die Ainur und Maiar sowie die Valar erdachte, wurd alles Geschehene in Zeitaltern gemessen und das hat sich bis jetzt nicht wirklich geändert.
35 dieser Zeitalter dauerte es, bis Arda von dem Licht der Zwei Bäume erhellt wurde und Vieles war bis dahin schon geschehen.
(Näheres siehe: ~HIER~)

Dann aber, es war das 35. Zeitalter der Valar, erschuf Yavanna Laurelin und Telperion, die Zwei Bäume von Valinor und es war fortan möglich die Zeit genauer anzugeben; nicht nur in Jahren sondern auch in Tagen, welche wie folgt gemessen wurden:

Das Licht Laurelins und Telperions strahlte jeweils 7 Stunden, wovon beide abwechselnd 6 Stunden in voller Pracht den Himmel erhellten und eine Stunde in Dämmerlicht schienen. Gemessen wurde der Zeitpunkt, in der beide Bäume voll aufbühten, also insgesamt 2x 6 Stunden.
(Die Phase des zeitgleichen Dämmerlichtes von Laurelin und Telperion nannte man "Zwielicht" und diese dauerte genau 1/7 der Zeit, in der beide Bäume blühten. Diese Zeitspanne bezeichnet man als "Valische Stunde")

Daraus ergibt sich:

  1. Zwölf Stunden entsprechen einem Tag.
  2. 12.000 Stunden entsprechen 1.000 Tagen und das wiederum entspricht einem Jahr.
  3. 1.200.000 entsprechen 100.000 Tagen, was wiederum 100 Jahren entspricht und ein Zeitalter der Valar definiert.


Doch da die Stunde der Valar nun sieben mal so lang war wie eine Stunde unserer Zeit, war der valische Tag mit insgesamt 84 Stunden sehr viel länger als der unsrige.
Das bedeutet in Zahlen:

  1. Eine Stunde der Zwei Bäume entspricht sieben irdischen Stunden.
  2. Ein Tag eines Baumes entspricht 84 irdischen Stunden (ergibt sich aus 12*7)
  3. Ein Jahr eines Baumes entspricht 84.000 irdischen Stunden (ergibt sich aus 12.000*7)

Wenn man jetzt die 8766 Stunden zu Grunde legt, welche wir in unserem irdischen Sonnenjahr haben, dann kann ganz leicht errechnen, dass 84.000/8766 = 9,582 Sonnejahre sind.

Ein Jahr der Zwei Bäume entspricht demzufolge 9,582 irdischer Sonnenjahre.


Später dann, als Sonne und Mond am Firmament kreisten, sollte aus dieser krummen Zahl wieder eine gerade werden - so zumindest planten es die Valar. Sie stellten es sich so vor:

  1. Eine Stunde entsprächen weiterhin 1/7 einer Stunde der Zwei Päume und
  2. 350 Tage hätte ein Sonnenjahr ergeben sollen, in dem täglich Sonne und Mond im Wechsel von jeweils 12 Stunden leuchten.
  3. Ein Sonnenjahr hätte demzufolge 8400 Stunden (ergibt sich aus 24*350).

Legt man jetzt zu Grunde, dass 1200 Stunden der Zwei Bäume 1/10 eines Valischen Jahres entspricht, so hätte man in der Tat ein Ergebnis von 10 Sonnenjahren, denn 1 Jahr der Zwei Bäume entspräche ja immer noch 84.000 Stunden (12.000*7) in der irdischen Zeitrechnung. (84.000/8400 = 10)

Leider aber waren Sonne und Mond zu langsam, so dass es auch weiterhin dabei blieb, dass ein Sonnenjahr 9,582 irdischen Sonnenjahren entsprach. (84.000/8766)


Wir hoffen, dass euch diese Informationen ein wenig helfen, die Entstehung Ardas in ihrer ganzen Zeit zu ergreifen und wenn nicht, dann könnt ihr mir jederzeit mailen. Ich versuche euch dann zu helfen.

1Für diese Ausarbeitung verwendete Materialien:

      History of MiddleEarth - Morgoth's Ring

© LotR-FC.de 2003 - 2019

Letzte Änderung: 30.06.2019 21:28:21