Friede sei mit dir, Sohn Gondors. Sie werden vom Weien Turm Ausschau nach ihm halten. Aber er wird nicht zurckkehren. Herr der Ringe, Die Gefhrten
Aragorn
 
Home
Suche
Community
Hangman
Challenge
Regeln
Einsendungen
Legende
August '07
Juli '07
Juni '07
Mai '07
April '07
März '07
Februar '07
Januar '07
Dezember '06
November '06
Oktober '06
Juli '06
Mai '06
April '06
März '06
Januar '06
Dezember '05
September '05
August '05
Juli '05
Brego
Eowyn
Frodo und Fallen
Galadriel
Juli '04
Juni '04
Mai '04
April '04
Impressum


TK24.de


Menü: Home / Community / Challenge / Einsendungen / Juli '05 / Brego
Sommerfest im Dunkelwald

Wie jedes Jahr planten die Elben auch in diesem Jahr für den heutigen Abend ein riesiges Sommerfest, für alle Bewohner Mittelerdes im Dunkelwald. Dazu gab es in dem Wald eine riesige Lichtung als Festplatz, die mit Zauber durch Saruman und Gandalf geschmückt wurden. Es gab viele tausend Glühwürmchen und einige Zauberfeuerwerke, die nach und nach ihr Licht freigaben. So konnten auch die Ents unbemerkt am Rand sowie Orks und andere "lichtscheuen" Wesen im Schatten der Bäume das Fest mitfeiern ohne andere Bewohner Mittelerdes zu stören, zu jagen oder zu töten.

Allein für dieses Fest gab es ein Abkommen, das alle unterschreiben mussten. Hierin war geregelt wie sich die verschiedenen Wesen zu verhalten hatten, damit es zu keiner Störung des Festes kommt. Das hatte in den letzten Jahren auch immer aufgrund der guten Vorbereitungen geklappt.
Sollte sich jemand einmal nicht an die Regeln halten so hätte er eine Steuererklärung abzugeben. Und jeder wusste, dass diese durch Gollum geprüft wurde, der die Angewohnheit hatte zu demjenigen nach Hause zu kommen und alles persönlich auf Schätze zu untersuchen.
Daher hatte noch nie jemand versucht das Fest zu stören. Vielleicht lag es aber auch daran, das jeder immer ausreichend zu essen und zu trinken hatte, sowie einen Bereich in dem man sich zurückziehen konnte.

Dieses Jahr stand das Fest unter dem Zeichen von Märchen und Fabelwesen. Dieses Thema hatte Legolas in diesem Jahr zu erstellen und durchzuführen. Dabei handelte es sich um seine Prüfung zum zukünftigen Elbenkönig. Sein Vater spürte immer mehr das Bedürfnis zurück in den Westen zu segeln. Gleichzeitig wollte er aber sicher sein, das er einen würdigen Nachfolger hatte, der auch größere Aktivitäten wie Schiffsbau, Kriegsführung und Festmanagement in den Griff bekommt. Ein wenig litt Legolas unter Prüfungsangst. Sein Vater hatte ihm angedroht ihn in das Fegefeuer werfen zu lassen, wenn das Fest kein Erfolg würde. Auch wenn er sich jetzt nichts darunter vorstellen konnte, so glaubte er doch dass es sich dabei wahrscheinlich um einen ähnlichen Ort wie den Schicksalsberg handeln müsste. Auch Galadriel war schon frühzeitig eingetroffen. Legolas hatte sie für die letzte Reinigung der Festfläche eingeteilt. Um Ihre Macht nicht zu verbrauchen, die dem Fest eine positive Grundstimmung geben sollte, ging sie jetzt mit einem Staubsauger noch mal über die gesamte Wiese.

Menschen aus Rohan unter der Leitung von Eomer stellten Tische und Bänke für die Gäste auf. Am Wiesenrand gab es einige tote Baumstämme auf denen sich die Orks und Urukhai niederlassen konnten. Für das lange reichhaltige Büfett gab es ausreichend Tapeziertische, die wunderschön geschmückt wurden.
Dann ging es los. Legolas schaltete den Niagarafall ein, einen künstlichen Wasserfall, den er als Besonderheit eingebaut hatte. Doch statt Wasser flossen Eisstückchen geformt wie Hagelkörner den Wasserfall herunter, womit jeder seine Getränke kühlen konnte.

Das Fest nahm seinen geplanten Gang und alle Gäste hatten viel Spaß.

Gegen 22 Uhr gab es dann eine Störung. Aus dem Gebüsch brach ein riesiger Tyrannosaurus-Rex hervor. Er schaute sich brüllend um und viele Hobbits und Zwerge mussten sich unter seinen Füßen in Sicherheit bringen. Die Zauberer, Elben und Menschen brachten ihn zu Fall. Doch was war das? Der Rex packte sich an den Kopf und zog eine Maske ab. Darunter kamen Merry, Pippin und Flinkbaum hervor.
Gandalf zog die beiden Hobbits an den Ohren aus dem Kostüm. "Was soll das?" donnerte seine Stimme über die Wiese. "Uns alle so zu erschrecken. Das ist doch nicht Halloween heute. Dies ist ein friedliches Fest für alle. Dafür gibt es heute nur Löwenzahnsalat für Euch und ihr werdet den ganzen Winter über beim Streudienst ohne Lohn arbeiten um Mittelerde sicherer zu machen. Ich glaub nur so sind wir sicher vor Euch."
"Und Ihr Flinkbaum, werdet dazu verdammt den ganzen Sommer über an einem Platz zu stehen. Eure Älteren werden darüber wachen." Die Gäste wandten sich wieder der Musik, den Gedichten und dem Essen zu. Es gab sehr viel Unterhaltung für alle.
Sehr lustig wurde es, als die Gäste auf einem aufblasbaren Krokodil eine künstliche Eisbahn (dafür hatte Legolas extra mit Melkors Hilfe auf der Wiese einen kleinen Berg geschaffen) herunterrutschen konnten. Lediglich die Warge waren davon ausgeschlossen, da die Krokodile immer platzten, wenn sie die Krallen in die Tierchen gruben um sich festzuhalten. Diese durften immer nur auf dem eigenen Fell sitzend runterschlittern.

Für die Kinder war von den Zauberern eine ganz besondere Attraktion aufgebaut worden, die allerdings auch die erwachsenen Zwerge und Hobbits gerne ausprobierten. Es war eine Art von Feuerwerksrakete, die immer drei Runden um die Wiese zog. Dabei flog sie auch immer wieder hoch in den Himmel und steil zurück zur Wiese. Ein Heidenspaß für alle, die ein wenig schwindelfrei und abendheuerlustig waren. Er nannte die Rakete Spaceshuttle (hinauf zu den Sternen und zurück).
Spät am Frühen Morgen war das Fest vorbei und jeder trollte sich wieder nach Hause. Lediglich Schneeweißchen und Rosenrot zwei der dreizehn Kinder vom Merry und Rosi schliefen noch auf der Wiese. Galadriel nahm sie auf den Arm und trug sie in eins der wunderschönen Elben-Gästebetten, die überall verteilt waren um müde Gäste aufzunehmen.
Nachdem nachmittags alles aufgeräumt war, sprach Legolas Vater seinem Sohn ein großes Lob aus. "Gut gemacht mein Sohn. Ich sehe dass Du bereit bist Verantwortung zu übernehmen und unser Volk zu führen. Die nächsten 50 Jahre werde ich Dich auf Deine Aufgaben als König vorbereiten und nach und nach alle Verantwortung an Dich weitergeben. Mach mir nie Schande. Als Zeichen meines Respekts überreiche ich Dir hiermit meinen goldenen Füllfederhalter, mit dem ich bisher alle Verträge für unsere Feste unterschrieben habe." Ich wünsche uns allen noch viel Spaß in den nächsten Jahren und Dir immer viele Freunde, die Dir in jeder Lebenslage helfen.

für das Elbenvolk
Brego


Status:

© LotR-FC.de 2005 - 2020

Letzte Änderung: 30.06.2019 21:28:26