Ich bringe den Ring nach Mordor. Obwohl ich den Weg nicht wei. Herr der Ringe, Die Gefhrten
Frodo
 
Home
Suche
Community
Hangman
Challenge
Regeln
Einsendungen
Legende
August '07
Juli '07
Juni '07
Mai '07
April '07
März '07
Februar '07
Januar '07
Dezember '06
November '06
Oktober '06
Juli '06
Mai '06
April '06
März '06
Januar '06
Dezember '05
September '05
August '05
Juli '05
Juli '04
Aragorn
Lindir
meril
Juni '04
Mai '04
April '04
Impressum


TK24.de


Menü: Home / Community / Challenge / Einsendungen / Juli '04 / Lindir

Ein Tag am Strand mit den 9 Gefährten

Merry, Pippin, Sam und Frodo hatten den Wagen von Gandalf voll gepackt mit Nahrungsmitteln, die einem Hobbitfest gerecht werden würden. Es war ein schöner sonniger Tag, wie gemacht für ein Picknick am Strand. Auch Aragorn, Gimli, Legolas und Boromir hatten zugesagt zu kommen.

Die Hobbits und der Zauberer waren grad auf der Promenade des Strandes angekommen, da kam der Postbote des Dorfes zu ihnen gerannt: "Herr Frodo, Herr Frodo, ein Brief für Sie."
"Von wem kann der sein?", fragte Frodo.
"Weiß ich nicht. Aber noch mal laufe ich nicht die ganze Strecke hinter ihnen her, Herr Frodo." Grummelig drehte sich der Postbote um und eilte zurück nach Hause.

Frodo riss den Brief auf. Er war von Boromir:

Hallo Hobbits.

Wie ich mir denken kann, habt Ihr sicher für unser leibliches Wohl gesorgt. Damit wir aber nicht das Essen im und mit Sand einnehmen müssen, bringe ich noch ein bengalisches Tigerfell mit. Das habe ich von meiner letzten Reise mitgebracht. Wir werden alle darauf Platz finden und vor Sand geschützt sein.

Sehen uns dann bald.

Boromir

"Ok, daran haben wir tatsächlich nicht gedacht. Haben aber für den Notfall ja auch noch unsere Elbenmäntel", sagte Sam.
"Jetzt aber nix wie an den Strand und die Sonne genießen.", rief Merry. Sie fuhren auf eine Düne. Plötzlich sackten die Reifen ein und das Pferd konnte den Wagen nicht weiter ziehen.
Alle sprangen vom Karren und versuchten diesen zu schieben. Doch weit kamen sie nicht.

"Wir sollten Schienen drunter legen", meinte Pippin.
Merry schlug ihm auf den Hinterkopf. "Du Narr. Woher sollten wir Schienen bekommen?" Gandalf setzte sich, zündete sich eine Pfeife an und überlegte. Die Sonne schien groß und rund wie der Vollmond und brannte auf die 5 herunter.
Dann stand Gandalf auf, streichelte Pippin über den Kopf und sprach: "Du hattest tatsächlich eine gute Idee." Er griff zwei Bretter vom Wagen und brachte sie unter den Rädern an. Jetzt konnte er wie ein Schlitten über die Düne gleiten.
"Hehe, wie der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten, der von 'nem Rentier gezogen wird.", grinste Pippin. "Halt!", rief Frodo. "Wir sind nah genug am Wasser. Denkt bitte dran, dass Hobbits nicht schwimmen können." Aus dem Wasser näherten sich zwei Personen. Ein Zwerg und ein Elb kamen an Land.
"Legolas und Gimli", brummte eine Stimme hinter ihnen. "Immer denken sie nur an ihren Spaß. Sind direkt unzertrennlich geworden."
Sam drehte sich um. "Streicher", freute er sich. "Dann fehlt nur noch Boromir. Aber der kommt auch gleich."
"Bin schon da.", rief da jemand über den Strand und kam zu den Freunden rüber.
"Ok, dann sind wir ja vollzhlig.", freute sich Aragorn, nachdem er alle persönlich begrüßt hatte.

Boromir breitete das Fell aus. Die Hobbits begannen den Wagen zu entladen.
Staunend meinte Legolas "Was habt ihr denn alles mitgebracht? Dachte, ihr esst nicht mehr so viel."
Merry grinste und meinte: "Das ist ja auch nicht viel. Als Vorspeise gibt es nur eine heiße Hühnerbrühe, einen gemischten Feldsalat mit Zwiebelchen, Mais, Gurken, Tomaten, kleinen gebratenen Steakstreifen, Eiern und einer leckeren Soße, dann noch einen Reissalat mit Mais und Paprika. Als Hauptspeise gibt es Fisch, Fleisch, und Spieße vom Grill, Kartoffeln aus Folie, dazu Kartoffel-, Nudel-, Reis- und grünen Salat mit Soßen, Salzkartoffeln, Stangenbrote, Klößchen, Eier, Oliven, gefüllte Tomaten, gefüllte Pilze, Käseplatte, und noch ein paar andere Leckereien. Als Nachtisch dann Schokoladenpudding, Karamellpudding, Vanillepudding, kandierte Früchte, Eis in Form einer Eisblume - dabei hat Gandalf uns geholfen, Kuchen und noch ein paar Pralinen. Dazu Wasser, Weine, Bier und Säfte. Wie Du siehst, also nur ein klein bisschen, damit der erste Hunger gestillt werden kann."

"Dann gehen wir erst mal noch eine Runde Beachvolleyball spielen", sagte Gimli, und so traten Aragorn und Boromir gegen Legolas und Gimli an und Gandalf spielte den Schiedsrichter, während die vier Hobbits das Picknick vorbereiteten.

Nach dem Essen waren alle satt und zufrieden und blieben pfeiferauchend am Strand liegen. Am Nachmittag langweilten sich die Hobbits schon wieder. Nach einem Strandwettlauf, den Gimli vor Boromir und Pippin gewann und einem Beachfußballspiel schlug Gandalf vor, doch einen Sandfigurenwettbewerb zu veranstalten, Thema: Was findet man nicht am Strand.

Nach zwei Stunden waren sie fertig.

Merry und Pippin baten Gandalf noch um einen kleinen Zauber. Alle staunten, als ihr Sandgebilde weiß erstrahlte. Es war ein wunderschöner 2m hoher weißer Kaktus mit Stacheln und einer Blüte. "Wir dachten an den weißen Baum von Gondor."

Gimli und Legolas hatten einen Gletscher nachgebildet, der so groß war, dass alle darauf Platz fanden. Sie hatten ihn so bearbeitet, dass er in der Sonne glänzte und aussah als ob er ganz aus Glatteis bestände.

Boromir und Sam hatten ein 1,5m hohes Bügeleisen gebaut, das mit Gandalfs Hilfe sogar Dampf spuckte. Alle schworen, dass sie gesehen hätten, wie es sich bewegt hätte. Daher gaben sie ihnen den ersten Preis für ihr Kunstwerk: einen Ritt über den Strand auf Schattenfell.

Frodo und Aragorn hatten wohl das grausigste Sandgebilde gebaut. Es war ein großer, struppiger Wolf in Lebensgröße mit geöffnetem Maul und bereit loszuspringen.
"Irgendwie hatten wir wohl beide letzte Nacht den selben Traum", meinte Frodo zur Erklärung. "Als wir uns unterhielten, was wir bauen sollten, fiel uns der Traum von heut Nacht ein. Beide wurden wir von einem großen Tier verfolgt - es war der böse Wolf hier, den wir gesehen haben." ergänzte Aragorn.
"Hoffentlich kein böses Zeichen.", sagte Legolas.

Alle schüttelten das schreckliche Gefühl ab, das etwas Schlimmes geschehen könnte und schauten Boromir und Pippin nach, die mit viel Spaß über den Strand galoppierten.

"Autsch!", rief Gimli, "Ich glaub, ich hab mir was am Rücken getan".
Gandalf sah es sich an, nahm ein paar Stacheln vom Kaktus und stach sie Gimli an verschiedenen Stellen in den Rücken. Nach einiger Zeit meinte dieser, er würde merken, wie es besser wurde. "Das wird man später einmal Akupunktur nennen." , prophezeite der Zauberer.

Nach weiteren zwei Stunden, in denen sie nur faul in der Sonne lagen, ging diese unter. "Zeit für ein weiteres Mahl!" , rief Sam, der wieder eine Tafel aufgebaut hatte. Sie schmausten und tranken bis es dunkel wurde.

Als sie sich erhoben um zusammenzupacken und zu gehen, rief Gandalf sie zu ein wenig Geduld auf. "Zünde mir doch bitte die Pfeife an" , sprach er zu Aragorn. Als dieser es tat, entzündete sich ein Feuerwerk über den gesamten Strand, wie sie es noch nie gesehen hatten. "Deshalb hast Du die ganze Zeit am Strand etwas vergraben, als wir die Sandgebilde gebaut haben" , rief Merry und hüpfte vor lauter Freude auf und ab.

Dann verabschiedeten sich die Freunde. Ein wirklich gelungener Tag am Strand.

©Lindir für Rohan, LotR-FC.de 2004

© LotR-FC.de 2004 - 2020

Letzte Änderung: 30.06.2019 21:28:26